Wie eine neue Astro-Anlage den Mond nach Deutschland holen soll

Auf einer Mondlandschaft, die am Computer erstellt wurde, stehen Astronauten und Module. Die Landschaft soll in Köln in einer Mond-Halle nachgebaut werden. Foto: European Space Center/Dpa
Auf einer Mondlandschaft, die am Computer erstellt wurde, stehen Astronauten und Module. Die Landschaft soll in Köln in einer Mond-Halle nachgebaut werden. Foto: European Space Center/Dpa

KÖLN (dpa) - «Man kann sich das ein bisschen vorstellen wie ein Konzert von Helene Fischer»: In Köln sollen bald Astronauten, in Seile eingehängt, durch eine Halle hüpfen. Warum? Die Menschen wollen zurück zum Mond.

(Lesen Sie den vollständigen Artikel mit einem Online-Abo...)

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Jürgen Franke 29.01.20 01:19
Es ist eigentlich nicht nachvollziehbar,
dass jetzt geübt werden muß, wie man sich auf dem Mond zu bewegen hat, oder was einem da erwartet. Die Amis waren doch oft genug auf dem Mond und haben sicherlich umfangreiche Studien angefertigt, die zur Verfügung stehen sollten. Das Gebäude in Köln wird bestimmt viele Besucher anlocken.
Hans-Dieter Volkmann 28.01.20 19:38
"Den Mond nach Deutschland holen." Einige Kommentare auf dieses Computerbild beweisen eindeutig Realitätsferne.
Jürgen Franke 28.01.20 15:44
Mit der angeblichen Mondlandung vor 50 Jahren
konnten die Amis geschickt ihr, durch den Krieg in Vietnam, den Rassenunruhen und Kennedys Attentate, fürchterliches Image aufbessern. Jetzt wird man versuchen, uns davon ablenken, dass die Währung zusammen bricht. Wir lassen uns nicht beirren, obwohl wir keine Zinsen auf unser Guthaben bekommen.
Helmut Bender 28.01.20 11:46
Wie bei der NASA Mondlandung in einer Halle gedreht.Manche videos von der ISS zeigen ungewollt die Seile wenn Sie Übungen in der angeblichen schwerelosigkeit vorführen.