WHO-Chef Tedros für zweite Amtszeit gewählt

Der Generaldirektor der Weltgesundheitsorganisation (WHO), Tedros Adhanom Ghebreyesus. Foto: epa/Salvatore Di Nolfi
Der Generaldirektor der Weltgesundheitsorganisation (WHO), Tedros Adhanom Ghebreyesus. Foto: epa/Salvatore Di Nolfi

GENF: WHO-Generaldirektor Tedros Adhanom Ghebreyesus bleibt nach einer von Corona geprägten ersten Amtszeit weitere fünf Jahre an der Spitze der Weltgesundheitsorganisation. Der 57-jährige Äthiopier wurde am Dienstag in Genf von der Jahresversammlung der 194 Mitgliedstaaten wiedergewählt. Es gab keine Gegenkandidaten. Tedros ist seit 2017 der erste WHO-Chef aus Afrika.

Der ehemalige äthiopische Gesundheits- und Außenminister trat damals mit dem Versprechen an, sich für bezahlbare Gesundheitsversorgung überall auf der Welt einzusetzen. Seit 2020 wurde jedoch alles vom Kampf gegen die Pandemie überlagert. Tedros musste dabei auch Kritik wegen einer angeblich zu china-freundlichen Haltung der WHO einstecken.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Jürgen Franke 30.05.22 21:30
Die WHO wird inzwischen weltweit
zu 80% durch private Geldgeber finanziert. Der Größte Spender ist die Bill und Melinda Gates Stiftung. Die WHO bestimmt wenn aus einer Krankheit eine Pandemie wird. Die WHO hat seinerzeit auch die Kreislauf-Richtwerte geändert.