Westler am Strand Ao Yon tot aufgefunden

Archivbild: Thethaiger
Archivbild: Thethaiger

PHUKET: Die Leiche eines Westlers wurde am Donnerstag am Strand Ao Yon angespült.

Da die Wichit-Polizei keine Ausweispapiere fand, konnte der Tote nicht identifiziert werden. Die Beamten wurden um 11.30 Uhr zu der ruhigen Bucht gerufen. Der etwa 40 Jahre alte, 1,85 Meter große Mann lag im Sand. Die Leiche wurde in das Krankenhaus Vachira Phuket gebracht. Nach Angaben der Ärzte soll der Unbekannte mindestens acht Stunden vor dem Auffinden gestorben sein. Offenbar ist er ertrunken. Aber erst die Obduktion wird die Todesursache feststellen. Der Mann trug nur marineblaue Shorts mit dem Logo „Flyhawk“ und hatte ein Yin- und Yang-Tattoo mit einem Durchmesser von etwa 20 cm auf dem Rücken in der Nähe der rechten Schulter.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
JoHu 06.07.19 19:50
@Hans-Gerd Englich
Na wenn Sie sonst keine Probleme haben, können Sie sich wirklich glücklich schätzen! Journalistisch ist der Begriff absolut korrekt. Laut Duden "Bewohner des Westens". Wenn Sie aber intelligenter sein wollen, sollten Sie den Begriff WRESTLER zumindest mal richtig schreiben. Ich habe aus dieser Zeit hauptsächlich die Begriffe "Ossi" und "Wessi" in Erinnerung. Sind Sie aber ganz sicher, dass Sie selbst ein "Wessi" oder eben ein "Westler" sind?
Hans-Gerd Englich 06.07.19 13:35
westler gefunden?
Meinen Sie, man hat einen WERESTLER gefunden? Westler waren eigentlich wir Westdeutschen nach der Wende. Da diese Zeiten lange vorbei sein sollten, waere es wirklich gut vor dem Schreiben die Gedanken zu sammeln. Sie nennen sich doch "Journalisten" oder?