Weltwirtschaftsforum Davos öffnet sich für Dialog mit jungen Leuten

Gesamtansicht des Kongresszentrums, des Weltwirtschaftsforums WEF in Davos. Foto: epa/Gian Ehrenzeller
Gesamtansicht des Kongresszentrums, des Weltwirtschaftsforums WEF in Davos. Foto: epa/Gian Ehrenzeller

GENF: Das Davoser Jahrestreffen des Weltwirtschaftsforums (WEF) mit Regierungschefs und Wirtschaftsführern soll für junge Leute in aller Welt geöffnet werden. Tausende sollen dafür im Januar 2021 in 400 Städten online mit den in Davos Anwesenden in einen Dialog treten können, teilte das WEF am Mittwoch an seinem Sitz in Cologny bei Genf mit. Das Treffen steht unter dem Motto «Der große Neustart».

«Den Zustand der Welt verbessern» sei immer das Motto des deutschen Wirtschaftsprofessors Klaus Schwab (82) gewesen, der das WEF 1971 gegründet hatte. Daran halte man auch angesichts der Corona-Krise fest: ««Der große Neustart» ist eine Verpflichtung, gemeinsam und dringend die Grundlagen unseres Wirtschafts-und Sozialsystems für eine gerechtere, nachhaltigere und widerstandsfähigere Zukunft zu schaffen», teilte die Stiftung mit. «Er erfordert einen neuen Gesellschaftsvertrag, in dessen Mittelpunkt Menschenwürde und soziale Gerechtigkeit stehen und in dem der gesellschaftliche Fortschritt nicht hinter der wirtschaftlichen Entwicklung zurückbleibt.»

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.