Weiter Kontrollen von gelben Taxis

Foto: Gruber
Foto: Gruber

KOH SAMUI: Auch im Februar setzten die Polizei und Tourist Police erkennbare Kontrollen gegen die Betreiber der gelben Taxis auf Koh Samui durch.

Wiederholt wurden insbesondere bei der Einfahrt zum Abflughafen Koh Samui Uniformierte gesichtet, die Fahrer kontrollierten, ob sie auch ihre Taxameter-Uhren eingeschaltet hatten. Das führte zuweilen zu grotesken Szenen. Vor der Zufahrt setzten offensichtlich per Handy gewarnte Taxifahrer ihre Fahrgäste samt Koffern auf die Straße und wendeten abrupt vor dem Flughafen. Bei nicht eingeschalteter Taxi-Uhr wurden bis dato 500 Baht Sofortstrafgeld fällig sowie eine Verwarnung ausgesprochen. Nicht kontrolliert werden die vielen Minibusse, die weiterhin zu Wucherpreisen ihre ausländischen Fahrgäste befördern. Taxipreise von 400 bis 500 Baht für Kurzstrecken sowie von 1.000 bis 2.000 Baht für Fahrtziele wie Nathon und Maenam bleiben leider die Realität. Von Nachhaltigkeit im Kampf gegen den Taxiwucher kann auf Koh Samui nach wie vor keine Rede sein.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder
Mike Dong 12.03.18 14:45
Touri Hotspots sind nicht repräsentativ für Thaila
Es geht hier um Koh Samui, nicht um Thailand. Ich fahre od übergebe Besucher oft an Taxi in Khorat, Khon Kaen, Etc. Die haben zwar nie die Uhren an, aber die Preise sind fair. Die meisten haben eine Preisliste, die man vorher checken kann. Betrug u Wucher gibt es nahezu nur in Touri Hotspots.
Jürgen Franke 12.03.18 08:21
Es ist schon schrecklich, was uns
Sam Gruber über die Realität der Taxis auf den Straßen Thailands berichten muß. Es ist doch nachvollziehbar, dass sich die Taxifahrer über Kontrollen untereinander verständigen. Die Mentalität dieser Personen wird sich nicht ändern, so dass Betrug vorprogrammiert ist.
Thomas Thoenes 12.03.18 06:12
Die Taxis zu kontrollieren ist der total
falsche Weg. Zumal diese Kontrollen nur sporadisch und halbherzig durchgeführt werden. Eben nur Pressetauglich. Jedem Tourist der am Flughafen landet zum Stempel im Pass auch einen Handzettel mit den normalen Taxipreisen und einer Rufnummer oder Webseite in die Hand drücken auf dem die normalen Taxipreise stehen und ein Verhaltenshinweis bei Verstößen. Das würde weit aus mehr helfen.
Prof. Dr. Dr. Ulm 05.03.18 10:35
Herr Dong, Warum macht der Thai nichts anders, das liegt daran da er keine Lust hat! Richtige Arbeit ist den meisten einfach zu anstrengend. Solange es zum Überleben reicht. Mein Nachbar arbeitet nur wenn er Geld brauch, ist die Arbeit zu ende wird solange nicht gearbeitet bis die Kohle aufgebraucht ist !!!
René Schnüriger 04.03.18 20:26
Taxameter
Soweit ich beurteilen kann, funktioniert z.B. innerhalb Bangkoks das System mit den Taxameter-Uhren gut. Ich hatte noch nie Probleme mit Fahrern, welche diese nicht einschalten wollten. Andernorts dürfte es ein Problem des Überangebots mit entsprechend schlechter Auslastung sein. Auch in Pattaya sind extrem viele herumschleichende, leere Taxis zu beobachten. Natürlich sind die Fahrer arme Kerle. Den Touristen-Nepp kann ich trotzdem nicht gutheissen.