Weichenstellung für die Zukunft

Industrialisierung als Haupttriebfeder für die Transformation von Pattaya

Tagungsgäste aus den umliegenden Industriegebieten im EEC sollen Sex- und Billigtouristen in Zukunft ersetzen.  Foto: tampatra / Fotolia.com
Tagungsgäste aus den umliegenden Industriegebieten im EEC sollen Sex- und Billigtouristen in Zukunft ersetzen. Foto: tampatra / Fotolia.com

PATTAYA: Die Chancen von Pattaya, in der neuen Kampagne der Thailändischen Tourismusbehörde (TAT) – „New Shades of Emerging Destinations“ (Aufstrebende Reiseziele werfen ihre Schatten voraus) – berücksichtigt zu werden, waren von Anfang an wohl gleich Null. Auch wenn die Touris­tenmetropole am Golf von Thailand weltbekannt ist, beschränkt sich ihr internationaler Bekanntheitsgrad fast ausschließlich auf ihr Sexgewerbe. Das soll sich zukünftig ändern. Auf dem erst wenige Wochen zurückliegenden „Thai Travel Mart Plus 2019“ (TTM+), auf dem die neue TAT-Kampagne präsentiert wurde, waren die Bemühungen der oftmals als „Sündenbabel“ verschmähten Stadt am Golf von Thailand unübersehbar, sich von ihrem negativ belasteten Klischee befreien zu wollen.

(Lesen Sie den vollständigen Artikel mit einem Online-Abo...)

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Thomas Thoenes 24.06.19 12:11
Ein großer Visionär Namens Atze Schröder
hat (auch) für solche Berichte eine Weisheit parat: Ne iss klaaar!
Hammer 23.06.19 22:53
Die armen Mädchen
wird das nicht schon seit Jahren versucht, da ein Touristengebiet zu installieren? Und hat man vielleicht auch einmal an die armen Mädchen gedacht, welche um Ihr großzügiges Taxigeld "betrogen" werden sollen, 555 Wie ja hier vor kurzem berichtet wurde, haben ja die Beamte völlig zu recht festgestellt, dass es das böse, viel gesagte Sexgewerbe in der Walking Street auch gar nicht gibt. Ist das überhaupt in dem Pattaya auf diesem Planeten oder eher nur ein Ammenmärchen? Was ich viel eher glaube
Walter Pfau 23.06.19 14:40
Seebad Pattaya - Au weia!
Im Wandel vom Sex- zum internationalen Tagungsort, oder beides? Für viel Spaß für die geplanten Tagungsteilnehmer hat die Stadt ja allerhand zu bieten. Bin gespannt ob ich noch erleben darf, wie die Vorstellungen der Thailändischen Tourismusbehörde umgesetzt werden.
Ingo Kerp 23.06.19 14:39
Gigantische Pläne mit gewagten und visionären Ideen. Der Pattaya-Realist weiß sich an viele bisherige Pläne und Vorhaben zu erinnern, die außer Ankündigungen nicht viel, bis nichts gebracht haben. Vielleicht gelingt es in ferner Zukunft doch einmal, eine Alternative zu errichten, die das Sündenbabel zu einem respektablen Seebad macht.
THOMAS S 23.06.19 14:39
Witz der Woche
Wer will den freiwillig auf Millionen von Baht verzichten?Da wurden in den letzten Jahren Hotels und Pensionen gebaut bis zum Abwinken . Natürlich für die Tagungsgäste.555