Webcam am Flughafen ein Sicherheitsrisiko

Start- und Landebahn auf dem Samui International Airport. Foto: The Thaiger
Start- und Landebahn auf dem Samui International Airport. Foto: The Thaiger

KOH SAMUI: Ein Brite musste seine auf dem Hausdach installierte Kamera für Live-Bilder vom nahegelegenen Flugplatz abbauen.

Polizei, Immigration und Mitarbeiter der Flughafenbehörde suchten das Wohnhaus des 72-jährigen Ausländers auf, weil dessen Líve-Bilder von Starts und Landungen angeblich ein Sicherheitsrisiko für den Airport darstellten. Die Kamera war eine von vielen, die auf YouTube und Facebook Echtzeitansichten von der Koh Samui liefern. Über „The Real Samui Webcam" können sich Menschen weltweit darüber informieren, was auf der Ferieninsel gerade los ist.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Michael Ritsche 03.10.19 11:56
Da gibt es doch nix ...
zu Diskutieren,wenn die örtlichen Behörden das nicht Zulassen. Abbauen und ein anderes Motiv finden um bei YouTube und Facebook präsent zu sein.
Michael Meier 30.09.19 23:37
@ Max Ruabe
Sehr schön und wen intereesiert in Thailand was in D.A.CH verboten ist ?
Max Ruabe 30.09.19 15:33
@ Thomas Thoenes
Sie haben recht. Aber auch in Ländern wie Deutschland, Schweiz, Österreich, Frankreich,...ist es nicht ohne weiteres erlaubt und bedarf einer behördlichen Genehmigung.
TheO Swisshai 30.09.19 10:24
Sicherheitsrisiko ?
Nein echt jetzt, ich würde zu gern von einem Verantwortlichen der Polizei erfahren, wo genau hier ein Sicherheitsrisiko bestehen soll. Das gäbe wohl einen ziemlich peinlichen und albernen Erklärungsversuch.
Juergen Bongard 28.09.19 13:23
Denke eher, dass
keine Camera evtl. Unfälle dokumentieren soll. Könnte ja die Wahrheit über Fehler zeigen, was dann auch Entschädigungssummen beeinflussen würde.