Wasserfontäne soll neues Wahrzeichen werden

Foto: The Nation
Foto: The Nation

CHIANG MAI: Die bekannte Touristenattraktion Chiang Mai Night Safari will dieses Jahr mehr thailändische und ausländische Touristen anlocken, indem sie verschiedene Aktivitäten und Attraktionen organisiert, darunter die Renovierung ihres berühmten „Schwanensee“-Pools.

Zu den neuen Attraktionen gehören Greifvogel-Shows, bei denen die Besucher das Verhalten und die Fähigkeiten von geflügelten Raubtieren aus nächster Nähe beobachten können, darunter Eulen, Falken und Adler.

Foto: The Nation
Foto: The Nation

Auf einer Radtoursafari können die Besucher die in der Savannenzone heimischen Tiere wie Nashörner, Hirsche, Zebras, Giraffen, rote Kängurus und Nilpferde beobachten. Auch eine Cowboy-Show und virtuelle Attraktionen sind Teil des Plans.

Mit einem Budget in Höhe von 160 Millionen Baht will die Chiang Mai Night Safari ihren bekannten „Schwanensee“-Pool mit einer spektakulären 30 Meter hohen musikalischen Wasserfontäne erweitern, die zu einem neuen Wahrzeichen der „Rose des Nordens“ entwickelt werden soll.

Foto: The Nation
Foto: The Nation

Die Aufwertunng des Pools soll zwischen Oktober und November abgeschlossen sein – bzw. pünktlich zum Forum der Asiatisch-Pazifische Wirtschaftsgemeinschaft (APEC). Die Renovierung soll nicht nur Touristen in die Chiang Mai Night Safari locken, sondern auch dazu beitragen, den Tourismus und die Wirtschaft der in der gesamten Nordprovinz anzukurbeln, da die Besucher auch zu anderen Attraktionen in der Nähe weiterreisen werden, so das Unternehmen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Ben Frank 15.03.22 13:50
Hoffentlich laufen die Nashörner nicht frei herum, die können nämlich sehr ungemütlich werden.