Warnung vor steigenden Infektionszahlen in Patong

Bild: PPHO
Bild: PPHO

PHUKET: Lebensmittel- und Getränkehändler in Phuket dürfen nur noch von 11.00 bis 14.00 Uhr und von 17.00 bis 23.00 Uhr Alkohol verkaufen und den Konsum von alkoholischen Getränken auf ihrem Gelände gestatten, informierte Phukets Vizegouverneur Pichet Panapong die Presse.

Die Mahnung erfolgte am Samstag auf einer Sitzung des Ausschusses für übertragbare Krankheiten der Provinz Phuket angesichts der steigenden Covid-19-Zahlen auf der „Sandbox“-Insel.

„Das Gesundheitsamt der Provinz Phuket berichtet, dass die Zahl der Neuinfektionen auf Phuket zunimmt und mit Massagesalons und Bars in der Bangla Road in Patong in Verbindung gebracht wird“, sagte Vizegouverneur Pichet. Er fügte hinzu, dass letzten Freitag (26. November 2021) in der Soi Bangla bei 792 getesteten Personen 21 positive Covid-19-Befunde festgestellt wurden.

Vizegouverneur Pichet wiederholte, dass die Anzahl der Musiker, die gleichzeitig an einem Ort auftreten dürfen, auf fünf begrenzt ist. „Es ist verboten, sich gegenseitig zu berühren, zwischen Sängern, Musikern und Kunden. Es ist verboten, mit den Gästen zu singen, und es ist auch verboten, dass die Künstler oder sogar das Personal mit den Gästen zusammensitzen. Tanzen ist ebenfalls bis auf Weiteres verboten (...)“, warnte Khun Pichet.

Er fügte hinzu, dass auch die Infektionszahlen an Schulen in allen drei Bezirken gestiegen seien, ebenfalls die Zahl der belegten Krankenhausbetten durch Covid-19-Erkrankte.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Dieter Krebs 01.12.21 15:00
Sorry
Hallo vielen Dank für die Aufmersamkeit, ja ich habe es falsch interprätiert.

Der Hinweis auf eine gewisse Logik ist zu treffend allerdings ist das ja hier in Deutschland sehr ähnlich, verstehen muss man manche Entscheidungen nicht.

Bleibt alle gesund , bis die Tage
Derk Mielig 30.11.21 16:10
ohne PCR Test aus dem Flughafen
Seit wann soll das in Phuket oder sonstwo in TL möglich sein?
Joerg Obermeier 30.11.21 16:00
@ Dieter Krebs 30.11.21 15:30
Vielleicht haben Sie es auch nur überlesen. Aber die Umstellung von PCR auf Antigen Tests bei den "Test&Go" Ankünften zum 15. Dezember wird nicht kommen. Der formelle Beschluss wird dazu am Freitag getroffen. Ungeachtet dessen, die bisherigen Öffnungsschritte wurden ja nicht aus pandemischen Erwägungen heraus getroffen. Das waren und sind politische Entscheidungen die wohl allein aus wirtschaftlichen Interessen heraus getroffen wurden. Zudem ist es ja nicht unbekannt, dass Logik hier völlig anders verstanden wird als wir es erlernt haben.
Dieter Krebs 30.11.21 15:30
Bald wird wieder alles geschlossen
Es ist sicher ein großer Fehler die Menschen insgesamt ohne PCR Test aus dem Flughafen zu lassen ! Auch der weitere Test nach 6 Tagen war durchaus sinnvoll !

Nun ist der Einschleppung und Ausweitung Tür und Tor geöffnet. Ich glaube das geht nicht gut aus.
Sebastian Berner 29.11.21 22:54
War absehbar...
Wundert mich nun nicht wirklich... Wer an loy krathong spät abends mal auf der bangla war, weiß was ich meine...auch in diversen Nachtclubs, die ich namentlich nun nicht erwähnen möchte, wurde ausgelassen ohne MNS auf engstem Raum gefeiert. War doch klar, nur eine Frage der Zeit...
1 Monat noch, dann ist wieder alles dicht, sieht man hier ja nun auch leider wieder in D.

Von daher sehe ich die Abschaffung des PCR Test bei Einreise eher kontraproduktiv, auch wenn ich persönlich nicht von begeistert war/bin, da auch ich ehrlich gesagt Schiss hatte bei Einreise positiv getestet zu werden.
Ingo Kerp 29.11.21 22:53
Die riesige Freude, das Phuket zum Sandkasten-Programm wieder für die ganze geimpfte Welt geeoeffnet wurde, scheint so langsam aber sicher zu verblassen. Die Realität hält wieder Einzug auf der Insel. Bei den vielen inzwischen angeordneten Verboten, das Ende der Fahnenstange scheint dazu noch nicht erreicht zu sein, darf man froh sein, daß das Atmen noch gestattet ist.
Hartmut Wirth 29.11.21 16:00
Das war zu erwarten ...
Wenn es um Vergnügen und Geld verdienen geht, dann wird die Vorsicht hinten angestellt.
Sieht man Berichte, dann sieht man auch Touristen "Maske tragen"!
Was offensichtlich den Farangs nicht bekannt ist: 1 Blödmann reicht um alles zu beenden (sieht man ja weltweit.)
Wolfgang Neher 29.11.21 14:10
Ja, toll
Da sind wohl alle der wenigen Touristen in der Bangla!
Alles klar