Wall Street: Stimmung kühlt nach S&P- und Nasdaq-Rekorden ab

Wall Street: Stimmung kühlt nach S&P- und Nasdaq-Rekorden ab

NEW YORK: Die Anleger haben es zur Wochenmitte am New Yorker Aktienmarkt etwas ruhiger angehen lassen. Der Leitindex Dow Jones Industrial schwankte im engen Rahmen um sein Vortagsniveau, schaffte es aber spät, sich ins Plus abzusetzen. Am Ende stieg er um 0,20 Prozent auf 29.883,79 Punkte.

Eine solide, aber weniger stark als erhofft gestiegene Beschäftigung in der US-Privatwirtschaft überzeugte die Anleger auch nicht davon, bei Aktien auf hohem Niveau weiter zuzugreifen. Der Dow war vor wenigen Tagen erstmals über 30.000 Punkte gestiegen. Laut Marktbeobachter Edward Moya vom Broker Oanda wird es in diesen Höhen immer schwieriger, sich noch für Aktien zu begeistern - zumal es unklar bleibe, inwieweit ein neues US-Konjunkturpaket in diesem Jahr noch realistisch sei.

Weitere bedeutende US-Indizes bewegten sich am Mittwoch auch nur zögerlich vom Fleck, nachdem sie erst am Vortag frische Rekorde aufgestellt hatten. Der marktbreite S&P 500 schaffte es mit 3669,01 Punkten 0,18 Prozent höher ins Ziel. Der technologielastige Nasdaq 100 rettete sich mit 12.456,41 Zählern denkbar knapp mit 0,01 Prozent ins Plus.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.