Walking Street frei von Kabelwirrwarr

PATTAYA: Am 25. August begutachtete Pattayas Bürgermeister Poramet Ngampichet die Walking Street im Süden der Stadt, nachdem in der weltbekannten Touristenattraktion alle freiliegenden Stromkabel und -masten entfernt wurden.

Die Pattaya Walking Street ist eine von neun ausgewiesenen Bereichen in verschiedenen Touristengebieten, in denen die Regierung die Entfernung von Freileitungen angeordnet hat. Diese Gebiete umfassen unter anderem Chiang Mai, Hat Yai, Pattaya und Nakhon Ratchasima. Diese ehrgeizige Initiative erstreckt sich über einen Zeitraum von fünf Jahren und involviert verschiedene Interessengruppen, darunter Vertreter von Kommunikationsanbietern, Beamte der Provincial Electricity Authority (PEA), örtliche Polizeikräfte und Bürger.

Foto: Facebook/สายตรงนายกเมืองพัทยา
Foto: Facebook/สายตรงนายกเมืองพัทยา

In Pattaya wurden bereits neun ähnliche Projekte mit einem Budget von 3,13 Milliarden Baht erfolgreich umgesetzt. Sechs davon sind bereits abgeschlossen, wie Bürgermeister Poramet betonte. „Die Beseitigung der unübersichtlichen Freileitungen ist ein bedeutender Schritt für den Tourismus in unserer Stadt, da die Walking Street für thailändische und ausländische Besucher von großer Bedeutung ist“, erklärte er.

Darüber hinaus wird die Verlegung es den Einsatzfahrzeugen der Feuerwehr ermöglichen, im Falle eines Brandes rechtzeitig die Straßenabschnitte zu erreichen. Poramet bestätigte, dass die verbleibenden Projekte bis zum Jahr 2024 abgeschlossen sein werden.

Die Stadtverwaltung hat jedoch bislang keine Stellungnahme zu Vorschlägen und Anträgen von Geschäftsinhabern abgegeben, die auf die Zulassung von Neonreklamen in bestimmten Höhen oder neue Beleuchtungsideen drängen. Die jüngste Entfernung sämtlicher Neonreklamen in der Pattaya Walking Street hat in der Geschäftswelt für Diskussionen gesorgt und einige Betreiber verärgert.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als voll farbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Bernhard Straessle 15.09.23 16:18
Das ging aber rassig...
2010 hatte die Verwaltung beschlossen, sämtliche Freileitungen in Pattaya in den Boden zu verlegen. Dies nachdem ein touristischer Wildpinkler seine Notdurft an einem Kandelaber erledigt hatte und durch einen Stromstoss getötet worden war. In nur 13 Jahren ist nun doch schon die Walking Street kabelfrei. Wenn ich die Umsetzungsgeschwindigkeit extrapoliere, werde ich wohl die vollständige Verlegung der Kabel in den Boden noch erleben, sofern ich bei guter Gesundheit bleibe und 166 Jahre alt werde.
Jürg Sorg 12.09.23 15:31
Regenzeit
Super, es sieht richtig gut aus, freue mich schon auf meinen nächsten Spaziergang in der Walking Street, aber ich habe doch noch eine Frage, ist es nicht gefährlich bei den Überschwemmungen in der Regenzeit, soviel ich weiss sind Strom und Wasser keine gute Kombination viele Grüsse aus Zürich Jürg.
Petersen 02.09.23 17:10
Andry
Nach einem Kurzschluss und die Walking Street ohne Licht, bin ich gespannt wieviele "Stunden" es braucht bis der Fehler gefunden wird .Sieht aber sauber aus ( am Tag )
René Schnüriger 02.09.23 14:20
Klinisch rein
Ob die Besucher ein klinisch reines Erscheinungsbild mögen, sei mal dahingestellt!?