Wahlkommission verklagt Thanathorn

Foto: The Nation
Foto: The Nation

BANGKOK: Die Wahlkommission (EC) hat am Dienstag entschieden, den Vorsitzenden der Partei Future Forward Thanathorn Juangroongruangkit zu verklagen, weil er als Kandidat für die Parlamentswahl gegen die Verfassung verstoßen hat.

Die EC geht davon aus, dass Thanathorn 675.000 Aktien an der V-Luck Media Company besaß und immer noch Anteile an der Mediengesellschaft hielt, als er sich für die Parlamentswahlen anmeldete. Dies ist von der Verfassung verboten, und Thanathorn könnte jetzt als gewählter Mandatsträger disqualifiziert werden. Thanathorns Anwalt sagte am Dienstag, sein Mandant habe das Gesetz vollständig befolgt, da er am 8. Januar alle Anteile an der Medienfirma übertragen hatte.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Roman Müller 24.04.19 11:57
Einfach unglaublich
mit allen Mitteln wird versucht starke Parteien und Persönlichkeiten von der Wahl auszuschliessen. Man sollte alle amtierenden Politiker mal etwas genauer durchleuchten. Ich denke da würde man einiges finden was nicht Regelform ist. Das Ganze verkommt zu einer Farce.