Vorsicht vor Hitzschlag

Ein Kind verschafft sich Abkühlung bei den hochsommerlichen Temperaturen. Foto: epa/Narong Sangnak
Ein Kind verschafft sich Abkühlung bei den hochsommerlichen Temperaturen. Foto: epa/Narong Sangnak

BANGKOK: Weil in Teilen des Landes die Quecksilbersäule zu Songkran über 40 Grad anzeigt, warnt die Behörde für Krankheitskontrolle (DDC) die Menschen vor Hitzschlag.

Laut dem Generaldirektor der Behörde, Dr. Suwanchai Wattanayingcharoen, hatte es in den Sommermonaten März bis Mai der Jahre 2015 bis 2018 56, 60, 24 und 18 Todesfälle durch Hitzschlag gegeben Das Gesundheitsministerium meldet für den Zeitraum 2014 bis 2017 3.054, 3.523, 4.002 und 3.409 Patienten mit einem Hitzschlag. Zu den Symptomen zählen hohe Körpertemperaturen, gerötete Haut, schnelles Atmen, rauschende Herzfrequenz, niedriger Blutdruck, Angstzustände, Halluzinationen, Anfälle und Bewusstlosigkeit.

Suwanchai fordert die Menschen auf, sich nicht lange Zeit in der Sonne zu bewegen oder zu arbeiten, heiße und schlecht belüftete Orte zu vermeiden, täglich 8 bis 10 Gläser Wasser zu trinken, gut belüftete Kleidung zu tragen und Alkoholkonsum zu vermeiden. Zu den Personen, die ein erhöhtes Risiko für einen Hitzschlag haben, gehören Kinder, ältere Menschen, chronisch Kranke wie Bluthochdruck, fettleibige Personen, Personen, die nicht genug Schlaf haben und schwere Trinker.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.