Vorbild Myanmar

Kambodschas Premierminister Hun Sen. Foto: epa/Minh Hoang
Kambodschas Premierminister Hun Sen. Foto: epa/Minh Hoang

PHNOM PENH: Die hohe Zahl von Armeegenerälen unter den Kandidaten der regierenden Kambodschanischen Volkspartei (CPP) von Premierminister Hun Sen für die Parlamentswahl im Juli sehen Kritiker als Vorbote einer Militärherrschaft in Kambodscha.

Nach dem Verbot der größten Oppositionspartei „Partei zur nationalen Rettung Kambod­schas“ (CRNP) gilt die CPP schon jetzt als Wahlsieger. Mit einer starken Repräsentanz ehemaliger Offiziere in der Nationalversammlung könne eine Verfassungsänderung mit dem Ziel, dem Militär wie in Myanmar eine bestimmte Zahl von Parlamentssitzen zu garantieren, leichter durchsetzbar sein, warnten Demokratieaktivisten. In Myanmar garantiert die Verfassung der Armee ein Viertel der Parlamentssitze.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.