Vor Kim-Trump-Gipfel reist Nordkoreas Unterhändler in die USA

Foto: epa/Yonhap
Foto: epa/Yonhap

PEKING (dpa) - Vor dem geplanten zweiten Gipfel von US-Präsident Donald Trump mit Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un reist Pjöngjangs Chefunterhändler nach Washington. General Kim Yong Chol legte am Donnerstag eine Zwischenstation in Peking ein, um in die USA weiterzufliegen, wie Südkoreas Nachrichtenagentur Yonhap berichtete.

Er soll möglicherweise am Freitag mit Außenminister Mike Pompeo zusammentreffen. Auch dürfte es eine Begegnung mit Trump geben. Es wurde erwartet, dass der General einen Brief von Kim an Trump mitbringt. Bei dem Besuch des Chefunterhändlers in Washington könnten auch Ort und Termin des nächsten Gipfels bekanntgegeben werden.

Das Treffen könnte im März oder April in Danang in Vietnam stattfinden, berichtete die «Washington Post» unter Hinweis auf Personen, die mit den diplomatischen Aktivitäten vertraut seien. Kim und Trump hatten sich im Juni zu einem historischen Gipfel in Singapur getroffen, wo Kim seine Bereitschaft zur «kompletten Denuklearisierung» betont hatte. Doch konkrete Zusagen, bis wann das Atomwaffenarsenal abgerüstet werden soll und wie die Gegenleistungen der USA aussehen könnten, blieben bisher aus.

In den vergangenen Monaten waren die Verhandlungen ins Stocken geraten. Das isolierte stalinistische Land sucht eine Lockerung der internationalen Sanktionen, doch Trump will vorerst an der Politik des maximalen Drucks auf Nordkorea festhalten.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.