Von der Straßenküche in die First Class

Jay Fai  in Action. Foto: epa/Diego Azubel
Jay Fai in Action. Foto: epa/Diego Azubel

BANGKOK: Jay Fai („Tante Warze“), die inzwischen weltbekannte Streetfood-Königin der gleichnamigen Straßenküche in Bangkoks China Town, die vor einem Jahr als erste ihrer Art in Thailand mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet wurde, ist nun endgültig abgehoben.

Doch nicht etwa in Selbstverliebtheit, sondern mit den Maschinen der Fluggesellschaft Thai Airways International (THAI). Business- und First-Class-Passagiere kommen ab sofort in den Genuss, Jai Fai‘s meistbestelltes Gericht - Kai-jeaw Poo (Krabbenommellette) – über den Wolken zu genießen. In einer Facebook-Erklärung von THAI heißt es: „Jay Fai wählte das geeignetste Bordmenü und die besten Zutaten aus, mit besonderem Augenmerk auf jedes Detail der Speisezubereitung. Dabei wurden sowohl die Eignung (des Gerichts) für jeden Flug als auch der Zutaten für den Geschmack aller Passagiere berücksichtigt. Lokale, rohe Zutaten wie Gewürze, Gemüse und Früchte werden für dieses Spezial-Bordmenü verwendet, um die Landwirtschaftspolitik der Regierung zu unterstützen.“ Nicht bekanntgegeben wurde hingegen, wie lange das Spezialmenü an Bord der THAI-Flieger erhältlich sein wird.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.