Von der Leyen und Stoltenberg beim Weltwirtschaftsforum

Die Präsidentin der Europäischen Kommission Ursula von der Leyen spricht während einer Plenarsitzung des 50. Jahrestreffens des Weltwirtschaftsforums (WEF) in Davos. Foto: epa/Gian Ehrenze
Die Präsidentin der Europäischen Kommission Ursula von der Leyen spricht während einer Plenarsitzung des 50. Jahrestreffens des Weltwirtschaftsforums (WEF) in Davos. Foto: epa/Gian Ehrenze

DAVOS: EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen und Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg werden am Dienstag beim zweiten Tag des Weltwirtschaftsforums (WEF) in Davos erwartet. Sowohl von der Leyen (11.00 Uhr) als auch Stoltenberg (11.30 Uhr) werden bei dem Treffen in den Schweizer Alpen eine Rede halten. Beide Ansprachen dürften im Zeichen des russischen Krieges gegen die Ukraine stehen. Stoltenberg nimmt am Nachmittag (16.30 Uhr) zudem an einer Diskussion zur europäischen Sicherheitspolitik teil.

Bei dem viertägigen Treffen diskutieren fast 2500 Teilnehmer aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft über Lösungen für internationale Probleme. Die Tagung steht in diesem Jahr unter dem Motto «Geschichte an einem Wendepunkt: Regierungspolitik und Geschäftsstrategien». Im Fokus stehen mit dem Ukraine-Krieg, der Corona-Pandemie und dem Klimawandel gleich mehrere weltweite Krisen. Die Auftaktrede am Montag hat der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj gehalten.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.