Visa on Arrival ausgeweitet

Symbolfoto: Freepik/jcomp
Symbolfoto: Freepik/jcomp

YANGON: Zur Ankurbelung des Tourismus hat Myanmar die Visabestimmungen weiter gelockert. Seit dem 1. Januar 2020 können Besucher aus fünf weiteren Ländern ein Visum einfach bei der Einreise am Flughafen erhalten.

Die Visums­erleichterung gilt damit auch für Österreich, die Tschechische Republik, Ungarn, Luxemburg und Neuseeland für eine Testperiode von drei Jahren. Laut Mitteilung der myanmarischen Behörden können Touristen aus Deutschland und der Schweiz im Rahmen einer Testphase bereits seit dem 1. Oktober 2019 bis vorläufig 30. September 2020 ein Visa on Arrival am Flughafen ausgestellt werden. Die Gebühr für das Visum mit einer Gültigkeit von bis zu 30 Tagen für die einmalige Einreise beträgt 50 US-Dollar.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.