Vier Südkoreaner boten Online-Wetten an

Foto: Daily News/Thaivisa
Foto: Daily News/Thaivisa

PATTAYA: Die Polizei hat vier Südkoreaner festgenommen, die von einem Apartment in Südpattaya ein Geschäft mit Online-Wetten betrieben hatten.

Die Beamten stellten als Beweismittel elektronische Geräte sicher, darunter waren zwei zur Änderung von OTPs (Einmalpasswörter). Die Männer im Alter zwischen 35 und 41 Jahren boten Wetten zu Fußballspielen, Lotterien und Casinospiele in ihrem Heimatland an. Ihnen wurden von den Hintermännern jeweils 80.000 Baht gezahlt. Sie hatten ihr Wettgeschäft erst vor zwei Wochen begonnen und bisher 2,5 Millionen Baht umgesetzt. Die Südkoreaner waren mit Touristenvisa nach Thailand eingereist. Generalleutnant Surachate Hakparn, Leiter der Immigration, teilte weiter mit, dass der Apartment-Vermieter strafrechtlich verfolgt wird, weil er den Aufenthaltsort von Ausländern der Immigration nicht gemeldet hatte.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.