Vielfältige Pflanzenlieferung für den Süden

Ein Großkunde zeigt uns erst, wie groß unser Sortiment an Pflanzen doch ist

Eine ganz außergewöhnliche Ananas ist die Medusa, momentan nun gerade lieferbar. Fotos: hf
Eine ganz außergewöhnliche Ananas ist die Medusa, momentan nun gerade lieferbar. Fotos: hf

Ein englischsprachiger Farang aus dem Süden ruft an. Er kennt meine Videos und verlangt eine Preisliste. Es folgt eine riesige Pflanzenbestellung.

Der Mann aus dem Süden hat mehr als 50 Rai, die er bepflanzen will und entsprechend groß ist seine erste Bestellung mit über 100.000 Baht Volumen. Er will zum Beispiel europäische Oliven, und zwar fünf Stück zu je 2.800 Baht. Doch wir haben nur noch zwei, die er natürlich von uns bekommt. Das waren dann aber unsere letzten, neue kaufen wir keine mehr, denn die Preise sind nun blödsinnig hoch. Grund dafür: Viele Thais wollen nun gerade – eine Modeerscheinung – Oliven pflanzen und zahlen absolut absurde Beträge für Pflanzen, die hier wohl nie Früchte liefern werden.

Die Blüte des Kanonenkugelbaums.
Die Blüte des Kanonenkugelbaums.

Chinesische Oliven dienen als Ersatz

Anders sind da die sogenannten Chinesischen Oliven (Canarium album), die zwar keine wirklichen Oliven sind, aber ein wenig so schmecken und so aussehen. Die wachsen hierzulande rasend schnell, blühen schön und produzieren Früchte ohne Unterlass. Diese Pflanzen lassen sich kinderleicht aus Samen ziehen und davon liefern wir als Ersatz-Oliven mehrere an unseren guten Kunden aus dem Süden. Wir empfehlen die auch allen anderen, die sich in Thailand an Oliven wagen wollen.

Eine Muskatnuss direkt am Baum.
Eine Muskatnuss direkt am Baum.

Schon lange hat niemand mehr Meertrauben (Cocccoloba uvifera) bestellt, die im Garten gerade heftig blühen. Sie stammen aus Südamerika, wuchern beispielsweise an den Stränden von Rio de Janeiro und liefern essbare Früchte, die wie Trauben aussehen und auch so schmecken. Unser guter Kunde will nun auch die, und wir liefern sie zusammen mit den anderen zahllosen Pflanzen, die den geschlossenen Pick-up total füllen.

Auch Stachelbeer-Guaven (Psidium cattleyanum) will unser Kunde aus Südthailand, sie wurden ebenfalls schon lange nicht mehr verlangt. Zu unrecht, denn sie schme­cken ausgezeichnet. Auch von ihnen haben wir Pflanzen in allen Größen und können kleinere Pflanzen (bis 1 m) überall nach Thailand liefern – wie übrigens die meisten in unserem Sortiment.

Die Blüten unserer Meertrauben.
Die Blüten unserer Meertrauben.

Riesige Auswahl an Pflanzen erhältlich

Der Kunde aus dem Süden, der so viele verschiedene Sachen bestellt, erinnert uns daran – fast hatten wir es vergessen – wie groß unser Pflanzenangebot ist. Malabar-Kastanien, Vanille, verschiedene Pfeffer, Kaffee, Passionsfrüchte, Zimt, Hass-Avocados, Muskatnuss, Riesenzitronen mit viel Saft und wenigen Kernen, drei verschiedene, äußerst schmackhafte Guaven, Gewürznelken, Gewürzlorbeer, Eiscremebäume, Kakao, Schraubenpalmen, Erdnussbutter Büsche und Eierfrüchte. Daneben rasend schnell wachsende Bäume, die, auch auf miesen Böden, sehr rasch für Schatten sorgen etc., etc.

Eine Besonderheit ist sicher die Medusa-Ananas, von denen gerade einige wenige Exemplare erhältlich sind. Sie bildet nicht nur eine große Frucht, sondern hunderte kleine Früchtchen, die gar putzig anzusehen sind. Natürlich kann man die nicht essen, weil das Schälen furchtbar kompliziert, eine arges Gefummel, ja nahezu unmöglich ist, aber als Attraktion und Blickfang wirkt diese Spezialität im Garten allemal. Man kann die kleinen Früchte später dann wieder eintopfen und erhält dadurch viele neue Medusa-Pflanzen. Wer sich speziell für das Thema interessiert, kann auf YouTube mein entsprechendes Video anschauen:

https://bit.ly/3pYtNvX

Es ist bislang rund 62.000 Mal angeschaut worden und ist damit mein Hit, mein meistgeschautes Video überhaupt!


Hans Fritschi, Jahrgang 1957, ist ehemaliger Journalist und Buchautor, er lebt seit 1991 in Thailand. Mehrere Monate des Jahres reist er in der Welt herum, den Rest verbringt der Hobbygärtner in Pattaya und Nong Khai. Falls Sie Fragen und Anregungen an unseren Gartenkolumnisten haben, oder seinen Garten mal anschauen möchten, schicken Sie ihm eine E-Mail an oder besuchen Sie die Dicovery Garden Webseite oder Facebook. Für unterhaltsame und interessante Gartengeschichten in Bild und Ton besuchen Sie Hans Fritschis YouTube-Kanal – Teilen, Liken & Abonnieren erwünscht!

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Horst Dunkel 29.03.22 11:50
@Kowalski
1m hoch, typische Thaichili, bis zu 150 Früchte im Jahr.
Dieter Kowalski 29.03.22 11:20
@ Herr Pohl
Kann ich bestätigen. Gemüse und Obst muss man hier richtiggehend mit Gift niederspritzen wenn man etwas ernten möchte. Saugende Insekten fressen Blätter und Früchte weg, und diverse Würmer die Wurzeln. In der Regenzeit kommen dann noch Pilzerkrankungen dazu, des Weiteren
gefrässige Vögel und Eichhörnchen die alles anknabbern oder komplett stehlen.
Alles mit Vogelnetzen zumachen, bringt aber auch nicht viel. Zumindest die Eichhörnchen kommen überall ran. Die schaffen sogar Kokosnüsse zu knacken und den Inhalt zu leeren. Der Schädlingsdruck ist, zumindest hier am Land, einfach zu hoch.
Martin Pohl 29.03.22 10:40
@Kowalski
Wir hatten auch Chilipflanzen im Garten, aber sie sind den gefräßigen Insekten und Kleingetier zum Opfer gefallen, leider. Alle kaputt und weg gemacht.
Dieter Kowalski 29.03.22 10:00
@ Horst Dunkel
Ich stelle mir gerade vor, wie sie unter ihren Chilistauden im Schatten sitzen ;-)
Wobei Habanero, Jolokia, Moruga Scorpion und ähnliche Arten schon ziemlich hoch wachsen können und große Blätter besitzen. Aber höher als etwa 1,7m habe ich sie hier noch nie gebracht.
Horst Dunkel 28.03.22 22:50
@Kowalski
Die Schönheit liegt im Auge des Betrachters. Vollkommen richtig. Und über Geschmack lässt sich nicht streiten, will ich ja auch gar nicht.
Blütenmeere temporär, egal, ob bei jemanden im Garten oder beim Vorbeifahren, ist aber schon was anderes, als sie jeden Tag vor der Haustür zu haben. Geschmackssache eben. Ich stehe eher auf üppiges Grün und Früchte. Meine Chilipflanze hat auch das ganze Jahr weiße Blüten, aber daraus werden rote Chilis [:-)]
Dieter Kowalski 28.03.22 19:50
@ Horst Dunkel
Die Schönheit liegt im Auge des Betrachters.
Für mich sind die Flammenbäume die Schönsten im Land.
Fahren sie einmal die Küstenstrasse von Rayong nach Trat. Vielleicht ändern sie dann ihre Meinung.
Horst Dunkel 28.03.22 13:20
@Kowalski Delonix regia
Das tut richtig weh im Auge!! Da muss man ein großer Blumenliebhaber sein, um das zu ertragen.
Dieter Kowalski 28.03.22 10:40
Ich würde als schnellwachsenden Schattenspender, bei großen Grundstücken Delonix regia (Flamboyant) - den Flammenbaum - empfehlen.
Ben Frank 27.03.22 21:30
Horst
Gut recherchiert! Bin auch bei der Clitoria racemosa direkt auf der Seite von Fritschi gelandet.
Hab es zuerst für einen Witz gehalten, aber wenn man die Blüte sieht, weiß man warum der Name. 5555
Muss mich mit ihm demnächst mal in Verbindung setzen. Schön dass DU dich wenigstens bemüht hast. Können sich andere weiter ausruhen. 555
Horst Dunkel 27.03.22 20:42
@Redaktion
Horst Dunkel 27.03.22 15:50

@Farang/Herr Fritschi

Kanya Bella 27.03.22 15:36
"rasend schnell wachsende Bäume ..."
es wäre interessant zu wissen, was das für Bäume sind ... (lateinischer Name)
Ja, dass wäre wirklich toll!

Horst Dunkel 27.03.22 19:50
Schnell wachsende Bäume
Hier die Info von Hans Fritschi, besten Dank dafür:
"Neolamarckia cadamba wächst rasend schnell, ein sehr grosser Baum. Nicht ganz so gross, aber auch schnell wachsend und guter Schattenspender: Clitoria racemosa."
Ben Frank 27.03.22 18:40
Mein Comment 17:40 h
Sorry, Horst war natürlich gemeint, nicht Fritz!
Muss diese Hitze heute sein. Im Isaan auch so heiß??
Ben Frank 27.03.22 17:40
Fritz 17:30
Die chin. Oliven und die großen Zitronen würden mich persönlich auch interessieren. Aber ich warte erst mal deine Antwort ab.
Horst Dunkel 27.03.22 17:30
@Frank Ohmm
Klar!!!!
Habe Herrn Fritschi soeben zu den schnell wachsenden Bäumen angeschrieben. Mal sehen, was er antwortet.
Ben Frank 27.03.22 17:20
K. Bella
Da oben steht doch wie man ihn erreichen kann.
Horst Dunkel 27.03.22 15:50
@Farang/Herr Fritschi
Kanya Bella 27.03.22 15:36
"rasend schnell wachsende Bäume ..."
es wäre interessant zu wissen, was das für Bäume sind ... (lateinischer Name)
Ja, dass wäre wirklich toll!
Kanya Bella 27.03.22 15:36
"rasend schnell wachsende Bäume ..."
es wäre interessant zu wissen, was das für Bäume sind ... (lateinischer Name)