Verwirrter Schwede läuft Amok

Sicherheitskräften gelang es, den offenbar psychisch verwirrten Mann in Gewahrsam zu nehmen. Foto: The Thaiger
Sicherheitskräften gelang es, den offenbar psychisch verwirrten Mann in Gewahrsam zu nehmen. Foto: The Thaiger

PHUKET: Ein psychisch kranker schwedischer Tourist wurde Sonntagfrüh von der Polizei festgesetzt, weil er auf der Thep Kasattree Road im Bezirk Thalang Amok lief.

Ein Videoclip des Vorfalls wurde am Sonntag von einem Urlauber in den sozialen Medien gepostet. Es zeigte den 54-jährigen Schweden, wie er gegen 2.30 Uhr auf der Thep Kasattree Road versuchte, von einem Auto erfasst zu werden. Der Selbstmordversuch scheiterte, weil die Autofahrer dem Ausländer ausweichen konnten. Schließlich sperrten Beamte die Straße für 20 Minuten, bis der Schwede unversehrt in Gewahrsam genommen wurde. Die Polizei ließ den verwirrten Mann in das Krankenhaus Thalang einweisen. Später wurde er in das Hospital Vachira Phuket verlegt. Der Direktor des Krankenhauses, Dr. Chalermpong Sukonthapol, sagte, Psychiater hätten den Mann untersucht und festgestellt, dass er an einer psychischen Erkrankung leide. Er werde in der psychiatrischen Abteilung des Krankenhauses behandelt. Da sein Visum am Sonntag ablief, setzte sich die Polizei mit der Immigration und dem schwedischen Konsulat in Verbindung. Sie sollen sich um den Mann kümmern.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder
Oliver Harms 19.02.19 11:51
so ist es herr Berger.
bei unfällen und erkrankungen die eine transportunfähigkeit nach sich ziehen und es d.h. zu einer überschreitung des visums kommt,ist vom krankenhaus oder bei bettlägerigen patienten-im hotel/wohnung- mit ärztlichem attest die imigration zu informieren.
Bernd Berger 18.02.19 13:46
Was ist daran nicht zu verstehen ??
Das Büro der Immigration sorgt evtl.dafür das der Betroffene nicht in einen "Overstay" kommt wegen dem Aufenthalt in der Klinik! Weiß nicht was sich dabei einem "Verschließt! !!
Ingo Kerp 18.02.19 13:14
Immigration und Konsulat sollen sich um den Schweden kümmern. Was das Konsulat anbelangt, so kann man an eine evtl. Hilfe glauben. Was das Immi.-Büro dabei helfen soll, verschließt sich einem.