Verluste an der Wall Street vor Inflationsdaten

Foto: Freepik/Tzido
Foto: Freepik/Tzido

NEW YORK: Vor Zahlen zur Inflation in den USA haben sich die Anleger am Mittwoch nicht aus der Deckung gewagt. Der Leitindex Dow Jones Industrial schloss 0,44 Prozent niedriger bei 34.447,14 Punkten. Am Donnerstag werden die Verbraucherpreise im Mai veröffentlicht. Im April hatte die Teuerung in den USA stark zugelegt. Experten erwarten, dass sich der Preisauftrieb zuletzt sogar noch einmal beschleunigt hat.

Viel diskutiert wird unter Anlegern derzeit die Frage, wie nachhaltig der Preisanstieg ist - und inwiefern dies die US-Notenbank Fed in ihrer extrem lockeren Geldpolitik unter Druck setzt. «Sollte der Preissprung deutlich höher ausfallen als erwartet, könnte dies die Börsen empfindlich treffen», sagte Portfolio-Manager Thomas Altmann von QC Partners mit Blick auf die US-Inflationsdaten.

Der den breiten Markt abbildende S&P 500 gab um 0,18 Prozent auf 4219,55 Zähler nach. Der technologielastige Auswahlindex Nasdaq 100 schloss 0,03 Prozent im Plus bei 13.814,94 Punkten.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.