Verfahren gegen Bierdosendiebe eingeleitet

Gelegenheit macht Diebe. Über 80.000 Bierdosen ließen Passanten mitgehen, als ein Bier-LKW in Rassada verunglückte. Foto: The Thaiger
Gelegenheit macht Diebe. Über 80.000 Bierdosen ließen Passanten mitgehen, als ein Bier-LKW in Rassada verunglückte. Foto: The Thaiger

PHUKET: Gegen vier Personen, die am 11. Januar Bierdosen hatten mitgehen lassen, nachdem ein LKW in einer Kurve in Rassada umgekippt war und seine Ladung auf der Straße verstreut hatte, wurden rechtliche Schritte eingeleitet. Das Transportunternehmen hatte der Polizei einen Verlust von über 80.000 Bierdosen im Wert von mehr als zwei Millionen Baht gemeldet.

Sie waren „auf mysteriöse Weise verschwunden", nachdem zahlreiche Passanten beim Aufräumen der Unfallstelle geholfen hatten. Der Polizeichef der Stadt Phuket gibt an, dass vier Personen verhaftet wurden. Sie sagten aus, dass sie beobachtet hatten, wie andere Menschen Bierdosen nahmen, also taten sie es auch und sie hätten den Inhalt aller Bierdosen auch bereits konsumiert. Sollten weitere Bierdosendiebe dingfest gemacht werden, würden auch sie zur Verantwortung gezogen, fügte der Polizeichef hinzu, denn es sei illegal gewesen, Gegenstände aus der Unfallstelle zu entwenden.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder
Jurgen Steinhoff 23.01.19 00:17
Ich hätte auch gerne beim Aufräumen geholfen
und hätte dabei überhaupt kein schlechtes Gewissen gehabt. Prost, skål, cheers....
Siam Fan 22.01.19 15:48
Das Haltbarkeitsdatum überzogen
Die lange "Lagerung" in der Sonne, ist bei Berechnung des Haltbarkeitsdatum nicht berücksichtigt. Wäre da unverzüglich durch die Polizei die Verkehrssicherheit wieder hergestellt worden, wo wären dann die Bierdosen verschwunden? 55555
Dr. Ulm 22.01.19 13:46
Wenn man sich die Taschen beim aufräumen voll macht, ist das pure Gier !!! Wie auf dem Bild zu sehen fällt die gute Frau vor Hilfsbereitschaft gleich vom Roller !!! Schnell heimfahren und noch mal helfen.... 555
Joerg Obermeier 22.01.19 13:40
Böse Diebe!
Abgesehen davon, dass die Leute nur halfen die Unfallstelle zu reinigen, hätten die Bierdosen sowieso nicht mehr verkauft werden dürfen. Die meisten davon müssen "geschockt" gewesen sein. Das heißt das Ergebnis kriegt man spritzend beim Öffnen gezeigt. Aber wie auch immer, in diesem Land interessiert das vermutlich wieder mal nicht. Aber das gehört vermutlich auch zu diesem Land, dass man die kleinen Bierdosensammler auf Basis von Fotos verfolgt, dabei wollten die sich die Dosen sehr wahrscheinlich nur ausleihen.
Thomas Thoenes 22.01.19 13:33
Also mal ehrlich. Hier wird ja wohl mit Kanonen
auf Spatzen geschossen. Die Ware war garantiert zum größten Teil Schrott und wäre auf dem Müll gelandet. Hier sollte die Versicherung als Kostenträger einlenken und den Helfern die fehlenden Dosen als Dankeschön für ihre Hilfe schenken.