Verbrauchervertrauen erneut gestiegen

Foto: National News Bureau Of Thailand
Foto: National News Bureau Of Thailand

BANGKOK: Das thailändische Verbrauchervertrauen stieg im Juli den zweiten Monat in Folge und erreichte ein Fünfmonatshoch, was auf eine verbesserte Wirtschaftstätigkeit nach einer Lockerung der Beschränkungen aus der Pandemiezeit zurückzuführen ist.

Der Verbraucherindex der Universität der Thailändischen Handelskammer (UTCC) stieg im Juli auf 42,4 gegenüber 41,6 im Vormonat.

Universitätspräsident Thanavath Phonvichai erklärte auf einer Pressekonferenz, dass sich die Verbraucherausgaben im Laufe dieses Jahres allmählich verbessern dürften, da die Wirtschaft dank der gestiegenen Exporte und der Erholung des wichtigen Tourismussektors an Fahrt gewinne.


Lesen Sie auch: Erste Leitzinsanhebung seit fast 4 Jahren


Er schätzt, dass die Wirtschaft in diesem Jahr voraussichtlich um 3,0 bis 3,5 Prozent wachsen werde, wobei die Exporte um 6 bis 8 Prozent steigen dürften und 8 bis 10 Millionen ausländische Touristen erwartet werden. Vor der Pandemie besuchten im Jahr 2019 fast 40 Millionen ausländische Reisende Thailand.

Nach Aussage von Khun Thanavath dürfte die erste Zinserhöhung der Zentralbank seit fast vier Jahren am Mittwoch keine großen Auswirkungen auf die Wirtschaft haben, da die Geschäftsbanken ihre Zinssätze nicht überstürzt anheben werden.

Er fügte hinzu, dass die Bank of Thailand (BOT) den Leitzins bei den beiden verbleibenden Sitzungen in diesem Jahr voraussichtlich um jeweils einen Viertelpunkt auf 1,25 Prozent anheben wird.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Guenter Scharf 16.08.22 22:50
Auslands-Touris in Thailand
@Detlev, 16.08.19:, 19:57:
1) Norbert Schrttlers Anmerkung passt wie die Faust auf's Auge.
2) Ja, wir sprechen nicht von 4 Mio. Touris. Ich spreche aber schon von 8-10 Mio. ausländischen Touris, die aller Wahrscheinlichkeit nach dieses Jahr nach Thailand kommen werden.
P. S.: Wenn du 2019 in ALLEN thailändischenProbonz3n gewesen wärst, hättesz du knapp 40 Mio. Auslänfische Touris abzählen können. Aber wenn du nach 15 Thailand-Urlauben nur Pattaya kennst, ist das traurig.
Norbert Schettler 16.08.22 21:00
Detlev
Wann warst Du das letzte mal im Issan? Von wegen keine Infrastruktur oder Hotels. Man passt sich an, vor allem im hochpreisigen Element. Noch ist es allerdings relativ ruhig hier, die Touristen sollen auch gerne in den 15 Provinzen bleiben, das Leben ohne den ganzen Rummel ist sehr angenehm.
Detlev 16.08.22 19:57
Guenter
Da hast du Recht, die 40 Mio. sind bestimmt alle im Issan gewesen, wo es keine Infrastruktur oder Hotels gibt. Alles klar. Es gibt vielleicht so um die 15 Provinzen, wo der Tourist Urlaub macht.Wir sprechen hier von 40 Mio und nicht 4 Mio. Aus meiner 15 jährigen Erfahrung hier in Thailand,kann ich nur sagen,wenn in Pattaya die Strände, Bars und Shopping Center leer sind, dann sieht es woanders genauso aus.
Guenter Scharf 16.08.22 09:10
40 Mio. Touris vor Covid-19
@Detlef, 15.08.22, 9:09: Thailand hat 76 Provinzen, nicht nur Phuket, Koh Samui, Chang .Mai und Pattaya. Da hättest du mal mehr rumfahren sollen, nicht nur nach Bangkok, sondern auch nach Nord- und Nordostthailand.
Detlev 15.08.22 19:09
2019
Fast 40 Millionen Touristen.Ich weiß immer noch nicht,wo sie waren,aber sicher nicht in Phuket,Koh Samui,Chiang Mai oder Pattaya.