Verbesserter Motor beim D-Max

THAILAND: Die dritte Generation des Isuzu D-Max kommt mit einer neuen Karosserie, einem überholten Innenraum und einem verbesserten Motor auf die Straßen.

Wie zuvor, gehören zu den Karosserievarianten die Standard-, Extra- und Doppelkabine. Das Innendesign wurde mehr überarbeitet als das Äußere und umfasst einen neuen zentralen Touchscreen, eine luxuriösere Ausstattung und je nach Modell eine Reihe von Features für noch mehr Komfort. Der 3-Liter-Dieselturbo steigert seine Leistung von 177 auf 190 PS. Nach dem 213 PS starken 2-Liter-Doppelturbodiesel des Ford Ranger hat der D-Max den zweitstärksten Motor auf dem thailändischen Pick-up-Markt. Ein kleinerer Dieselturbo mit einem 2-Liter-Motor leistet 150 PS und spart Kraftstoff. Den Verbrauch gibt der Hersteller mit gut 6 Litern beim 2-Liter-Motor und beim 3-Liter-Motor mit 7,5 Litern an. Die Preise liegen zwischen 510.000 und 1,157 Millionen Baht.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Hansruedi Bütler 10.11.19 17:05
Stimmt, muss aber nicht
denn bei der Leistung spielt nicht alleine das Volumen des Motors die entscheidende Rolle. Drehmoment und Verdichtung beeinflussen unter anderem die Leistung eines Verbrennungsmotors (Diesel und Benziner). So gilt als allgemeine Faustregel: Bei Dieselmotoren liegt die Verdichtung prinzipbedingt höher. Sie beträgt ohne Aufladung etwa 19:1 bis 23:1. Aufgeladene Motoren sind meist niedriger verdichtet, etwa 14:1 bis 18:1.
Benno Schönholzer 10.11.19 13:20
Da stimmt was nicht: Mein Chevrolet 2.8 hat 200 PS!! ( Und das ohne Turbo!)