Venezolanischer Sicherheitsrat in ständiger Sitzung

Foto: epa/Marcelo Garcia
Foto: epa/Marcelo Garcia

CARACAS (dpa) - Wegen angeblicher Interventionspläne befindet sich der venezolanische Rat für Verteidigung und Sicherheit ab sofort in ständiger Sitzung. Das Gremium, zu dem Vertreter der Regierung, des Militärs und der regierungstreuen Verfassungsgebenden Versammlung gehören, solle Maßnahmen gegen die angeblich von den USA geschmiedeten Pläne für ein militärisches Eingreifen in dem südamerikanischen Land entwickeln, sagte Präsident Nicolás Maduro am Mittwoch.

Der Staatschef wirft der Opposition vor, gemeinsam mit den Vereinigten Staaten einen Umsturz seiner sozialistischen Regierung zu planen. «Der nordamerikanische Imperialismus und die Verräter an seiner Seite sind wieder in eine Phase der Verrücktheit und Verzweiflung eingetreten», sagte Maduro. «Der venezolanische Staat wird mit revolutionärer Stärke das Vaterland, die Verfassung und unser Recht auf Entwicklung, Frieden und Leben verteidigen.»

Maduro liefert sich seit Monaten einen Machtkampf mit dem selbst ernannten Interimspräsidenten Juan Guaidó. Während sein Gegenspieler auf die Unterstützung der USA und vieler Länder in Lateinamerika und Europa zählen kann, wird Maduro von den Streitkräften des Landes, Russland und China gestützt.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Ernst Schwartz 06.06.19 16:52
Wieso "angeblicher Interventionen"?
Dass die USA seit Jahren interveniert, sollte wohl allen klar sein.
Ingo Kerp 06.06.19 14:34
Auch wenn Venezuela ein oelreiches Land ist, so selbstmoerderisch werden die USA nicht sein, das kleine Land anzugreifen. Sie würden damit gleichzeitig einen Konflikt mit RUS und CHN ausloesen. RUS hat milit. Flugzeuge in Venezuela und Soldaten. Was passiert, wenn davon einer von US-Soldaten getoetet würde? CHN hat riesige Kreditsummen in Venezuela angelegt. Die werden sich auch nicht die Butter vom Brot nehmen lassen. Weiterhin, was würde die zahnlose UN zu einem Angriff sagen?