Vanfahrer aus Pattaya transportierte ägyptische Soldaten

Ein Minibusfahrer aus Huay Yai soll die Transfers zwischen Flughafen und Hotel für die Besatzung eines ägyptischen Militärfliegers ausgeführt haben. Unter den Männern befand sich ein Soldat, der positiv auf Covid-19 getestet wurde. Archivbild: Fotolia.com
Ein Minibusfahrer aus Huay Yai soll die Transfers zwischen Flughafen und Hotel für die Besatzung eines ägyptischen Militärfliegers ausgeführt haben. Unter den Männern befand sich ein Soldat, der positiv auf Covid-19 getestet wurde. Archivbild: Fotolia.com

PATTAYA: Ein im Ortsteil Huay Yai wohnender Van-Fahrer musste 14 Tage in Quarantäne, weil er mit seinem Minibus eine Gruppe ägyptischer Soldaten vom Flughafen U-Tapao zu einem Hotel in Rayong gefahren hatte. Einer der Soldaten wurde später positiv auf das Coronavirus getestet.

Bewohner Huay Yais befürchten, dass sich der Fahrer mit Covid-19 angesteckt haben könnte und sich das Virus in seinem Wohnumfeld verbreitet. Der Bürgermeister von Huay Yai, Phairat Traisuphachoke, versucht, die Befürchtungen der Bevölkerung zu zerstreuen. Er sagte, seine Mitarbeiter hätten schnell reagiert und den Mann in Quarantäne geschickt. Nach ersten Untersuchungen ist der Fahrer nicht mit dem Virus infiziert worden. Sein Gesundheitszustand wird ständig überwacht. Und sein Haus wurde desinfiziert. Der Mann habe etwa 30 Minuten mit den Soldaten im Wagen verbracht und immer eine Maske getragen, sagte Bürgermeister Phairat.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
jürgen soehring 17.07.20 20:15
Die Berichterstattung hört sich so an als wenn nur der ägyptische soldat schuldig ist aber er wusste ja von seiner Infektion nichts und ist damit eigentlich völlig unschuldig nun sucht man nach anderen Schuldigen aber es kann doch nicht sein dass die Berichterstattung nun auf dem vanfahrer oder die Mitarbeiter am Flughafen utapao gerichtet sind, die ja alle voellig unschuldig sind.....
Ingo Kerp 17.07.20 12:52
Fahrer in Quarantäne und Haus desinfiziert, soweit so gut. Was ist mit dem Van? Da darf man doch sicher davon ausgehen, das der auf das Gründlichste desinfiziert wurde, oder?
Markus Boos 16.07.20 17:52
Wie schon gesagt
Maske hilft und schützt. Alles andere sollte jetzt zum Wohl. von Bevölkerung und Wirtschaft aufgehoben werden.
Schluss mit absurden Regeln, die je nach Bedarf geändert werden.