USA rät ihre Bürger vor Reisen nach Thailand ab

Eine Vollzugsbeamtin des Marktaufsichts- und Verwaltungsbüros überprüft die Impfstoffversorgung in Rongan, China. Foto: epa/Tan Kaixing
Eine Vollzugsbeamtin des Marktaufsichts- und Verwaltungsbüros überprüft die Impfstoffversorgung in Rongan, China. Foto: epa/Tan Kaixing

BANGKOK: Die Regierung der Vereinigten Staaten hat ihre Bürger nach einem Bericht von „The Thaiger“ vor Reisen nach Thailand gewarnt, und zwar unter Berufung auf das Ansteckungsrisiko von Covid-19. Das Bureau of Consular Affairs des US-Außenministeriums aktualisiert regelmäßig die Reiseinformationen für US-Bürger nach den Stufen von 1 bis 4. Diese Woche wurde Thailand mit der Stufe 3 bewertet.

Die vier Stufen sind:

Stufe 1 - normale Vorsichtsmaßnahmen treffen;

Stufe 2 - erhöhte Vorsicht walten lassen;

Stufe 3 - Reise neu überdenken;

Stufe 4 - nicht reisen.

Das amerikanische Center for Disease Control (CDC) stuft Thailand als „sehr hoch" für Covid-19 ein und rät, dass nur vollständig geimpfte Personen eine Reise nach Thailand in Betracht ziehen sollten. Dies steht im Einklang mit Thailands aktuellen Wiedereröffnungsregeln, die vorschreiben, dass alle internationalen Einreisenden vollständig geimpft sein müssen. Ungeimpfte Reisende werden von dem CDC davor gewarnt, nach Thailand zu reisen, es sei denn, es ist absolut notwendig. Es warnt, dass jeder, der nach Thailand reist, ein hohes Risiko eingeht, Covid-19 ausgesetzt zu sein. Das CDC empfiehlt, alle thailändischen Vorschriften zu befolgen, einschließlich des Tragens einer Maske und sozialer Distanzierung.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Thomas Thoenes 24.06.21 16:20
Thailand sollte sich ein Herz fassen und alle
Maßnahmen ad acta legen. Einfach aus dem weltweiten Spiel aussteigen, sagen war alles nur Spaß und die Touristen nicht nur ab sofort ohne Einschränkungen willkommen heißen sondern zusätzlich die Visaregeln vereinfachen. Nur das würde den erwarteten Ansturm bringen. Ich wette am Ende des Jahres werden für das 2te Halbjahr 2020 unwesentlich mehr oder weniger Tote als 2010 bis 2019 sein. Und es werden wieder die realen Todesursachen wie Unfall, Herzinfarkt, Krebs, Schlaganfall usw. in den Totenscheinen stehen.
Urs Widmer 24.06.21 14:10
Das dürfte den Sandbox Plänen und 120 Tage Volloeffnungs-Szenarien den letzten Wind aus den Segeln nehmen.
Ingo Kerp 24.06.21 12:20
Damit fehlen schon die ersten "Sandbox-Reisenden", die man eingeplant hatte. Jetzt bangt und zittrt man, das nicht noch andere Länder auf diese Idee des Warnens kommen. In 1 Woche wissen wir alle mehr.
Thomas Thoenes 24.06.21 07:20
So ein Mist. Weitere 6 der 19 Gesamtbuchungen
für Phuket sind weggefallen. Wer hätte auch ahnen können das wider Erwarten andere Länder Thailand nicht als Mittelpunkt des weltweiten Tourismus sehen und dort auch hin und wieder über die Landesgrenzen hinaus geschaut wird.