US-Zoo gibt Geschlecht von Pandababy bekannt

​ «Es ist ein Junge»

Foto: epa/Shawn Thew
Foto: epa/Shawn Thew

WASHINGTON: Der Zoo in der US-Hauptstadt Washington hat das Geschlecht seines sechs Wochen alten Pandababys verraten. «Es ist ein Junge!», teilte der National Zoo am Montag (Ortszeit) mit. Das Geschlecht wurde zunächst mit einer Genanalyse bestimmt und stand deswegen erst mehrere Wochen nach der Geburt fest, wie es hieß. «Äußerlich sehen männliche und weibliche Jungtiere bei der Geburt ähnlich aus», erklärte der Zoo.

Ein Gentest sei die genaueste Methode gewesen, um das Geschlecht des Pandababys zu bestimmen. Während der ersten ärztlichen Untersuchung vor gut dreieinhalb Wochen hatten die Tierärzte einen Abstrich für die DNA-Analyse gemacht. Die Wissenschaftler stellten daraufhin fest, dass das Jungtier männlich ist. Angaben zum Namen des Pandanachwuchses machte der Zoo zunächst nicht.

Der kleine Panda scheine gesund und kräftig zu sein, teilte der Zoo weiter mit. Anfang Oktober brachte der Kleine rund 1,6 Kilo auf die Waage und war «von der Nasen- bis zur Schwanzspitze» knapp 36 cm groß. Pandamama Mei Xiang hatte den Angaben nach zuletzt 2015 ein Junges zur Welt gebracht. Im Alter von 22 Jahren sei sie der älteste Riesenpanda in den USA und der zweitälteste registrierte Panda der Welt, der ein Junges bekam.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.