US-Aufseher stimmen Notfallplänen von Deutscher Bank und Co. zu

Foto: epa/Erik S. Lesser
Foto: epa/Erik S. Lesser

WASHINGTON (dpa) - Die Deutsche Bank sowie die Geldinstitute Credit Suisse, UBS und Barclays haben von US-Aufsehern grünes Licht für ihre Notfallpläne erhalten. Die Pläne hätten zwar Schwächen, diese seien aber nicht so schwerwiegend, dass zusätzliche Auflagen nötig würden, teilten die Finanzaufseher der US-Notenbank Federal Reserve (Fed) und der Einlagensicherung FDIC am Donnerstag in Washington mit. Die Deutsche Bank begrüßte die Entscheidung der Regulierer und versprach, sich mit deren Kritik zu befassen.

Das US-Geschäft hatte der Deutschen Bank in der jüngeren Vergangenheit viele Probleme bereitet. Mehrmals rauschte die US-Tochter durch die Stresstests der Fed. Zudem mussten in den letzten Jahren etliche hohe Strafen wegen diverser Rechtskonflikte in den USA gezahlt werden.

Die «Testamente» der Banken waren eine Reaktion auf die letzte große Finanzkrise, als der Crash der Investmentbank Lehman Brothers 2008 die Weltwirtschaft erschütterte. Erstmals forderten die US-Behörden 2012 detaillierte Abwicklungspläne von den Geldhäusern ein, mit denen die Institute eine für die restliche Finanzwelt risikolose Abwicklung im Fall des eigenen Zusammenbruchs sicherstellen sollten.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Comments

For independent topics please send a readers letter to us. General Comment Discussion

required fields
Wilfried Stevens 22/12/2018 04:01
Friedrich Merz & Black Rock Investment
Und dann noch die 'Regulierer'...willkommen im Sumpf der Banken und Finanzen...
theo kleine 21/12/2018 15:45
Deutsche Bank ein Euphemismus
Dass Banken Adjektiv Deutsch bei der Deutschen Bank ist nach deren Aktionärsstruktur durch nichts mehr gerechtfertigt. Bei jeder kriminellen Schweinerei in den USA und nicht nur dort in der ersten Reihe sieht es jetzt danach aus dass too-big-to-fail auf einmal wieder interessant wird für diese Bangster.
Hansruedi Bütler 21/12/2018 13:31
Stresstest
Was mag dies wohl für Guthaben der Kunden auf dieser Banken in Wirklichkeit bedeuten? Ich würde Guthaben auf den Banken für ca. 12 Monate in physisches Gold umwandeln. Sicher ist sicher!