US-Amerikaner soll IS-Heckenschütze in Syrien gewesen sein

Foto: Twitter/@noornahas1
Foto: Twitter/@noornahas1

NEW YORK (dpa) - Die US-Behörden haben Anklage gegen einen US-Amerikaner erhoben, der sich im Dienst der Terrormiliz Islamischer Staat als Heckenschütze in Syrien betätigt haben soll.

Der in Kasachstan geborene 41 Jahre alte Mann, der zwischen 1998 und 2013 in New York gelebt und die amerikanische Staatsbürgerschaft erhalten hatte, sei in Syrien festgenommen und in den USA dem FBI übergeben worden, teilten die Behörden am Freitag in New York mit. Er sei angeklagt, mindestens seit 2013 den Islamischen Staat unterstützt zu haben. Der 41-Jährige sollte noch am Freitag vor einem Richter in New York erscheinen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.