Urlauber bei Brand auf Koh Phi Phi verletzt

Panik herrschte am Dienstagabend auf Koh Phi Phi, als in einem Gästehaus ein Brand entfachte. Foto: The Nation
Panik herrschte am Dienstagabend auf Koh Phi Phi, als in einem Gästehaus ein Brand entfachte. Foto: The Nation

KRABI (dpa) - Auf der Ferieninsel Koh Phi Phi sind bei einem Brand auf einem Markt neun Menschen verletzt worden, darunter auch sieben ausländische Urlauber.

Das Feuer brach nach Angaben der Behörden am Dienstagabend in einem Restaurant aus, das sich mitten auf dem Markt befindet. Die Flammen breiteten sich schnell auf Gebäude in der Nachbarschaft aus, auch auf einige Billighotels. Die verletzten Urlauber kommen aus Belgien, Brasilien und Argentinien. Deutsche sind keine darunter.

Vermutet wird, dass das Feuer in dem Restaurant durch falschen Umgang mit Gas entstand. Nach Angaben eines Behördensprechers dauerte es etwa zwei Stunden, bis der Brand gelöscht war. Insgesamt waren mehrere hundert Urlauber betroffen.

Die Insel Koh Phi Phi - etwa 800 Kilometer südlich von Bangkok - hat sich in den vergangenen Jahren zu einem von Thailands beliebtesten Urlaubszielen entwickelt. Einer der Gründe für den Erfolg ist, dass dort der Hollywood-Film «The Beach» mit Leonardo DiCaprio in einer der Hauptrollen gedreht wurde.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.