Update: Amerikaner schlägt Australier tot

Foto: Facebook / เรารักพัทยา
Foto: Facebook / เรารักพัทยา

PATTAYA: Die Polizei hat einen 44 Jahre alten Amerikaner angeklagt, der am Freitagabend im Ruby Club in der Soi 6 einen Australier bei einer Schlägerei tödlich verletzt hatte.

Der amerikanische Tourist bemerkte, wie der 43-jährge Australier mit einer Thailänderin stritt. Er drückte gegen ihren Hals und hob sie vom Boden hoch, bis ihr Gesicht blau wurde, berichtet die Polizei. Der Amerikaner mischte sich ein, und es kam zu einer heftigen Auseinandersetzung. Dabei wurde der Australier im Gesicht getroffen und fiel zu Boden. Der Amerikaner setzte seine Schläge fort und trat den am Boden liegenden Mann mit den Schuhen mehrfach ins Gesicht. Der Australier wurde ins Pattaya Memorial Hospital gebracht, wo er wegen seiner schweren Gehirnverletzung für tot erklärt wurde. Die Polizei teilte weiter mit, dass der Amerikaner nicht floh, sondern sich noch am selben Tag auf der Wache stellte. Er wird sich wegen fahrlässiger Tötung zu verantworten haben und muss mit einer Haft zwischen 3 und 15 Jahren rechnen. Gegenüber den Ermittlern gab er zu Protokoll, sich nur verteidigt zu haben. Er beantrage keine Freilassung auf Kaution.

  • Lesen Sie auch:

Soi 6: Kneipenschlägerei mit Todesfolge

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder
Michael Meier 20.02.18 17:43
@ Rainer Franzolet
Hast absolut recht und jeder Vorfall egal wo weltweit passiert ist zu viel. Wenn jemand meint wegen solchen Vorfällen nicht mehr nach Thailand zu fahren , bitte schön .... wen interessiert´s ?
Rainer Franzolet 20.02.18 14:42
Update-Amerikaner schlägt Australier tot
Ich muss mich hier immer wundern, wenn Deutsche sich bei solchen vorfällen so äussern, dass sie nicht mehr nach Thailand reisen wollen. Was glaubt ihr eigentlich, was zur Zeit in Deutschland abgeht? Solche vorfälle sind in Deutschland Alltag geworden. Nicht in Bars wie in Pattaya sondern ganz normal auf der Straße. Es trifft alte Frauen auf dem Friedhof. Es werden 90 Jährige vergewatigt und danach zusammen getreten. Ich gehe in keine Bars in Pattaya. Wozu auch. Hier ist wenigstens noch die Polizei auf der Beachroad präsent. In Deutschland muss jeder für seine eigene Sicherheit sorgen.
helmut hilgers 14.02.18 11:05
Frank Kohl
Ich muss sie recht geben in denn 90z Jahren bin viel in pattaya gewesen heute lebe lebe ich auf dem land da ist das ruiger
Oliver Harms 14.02.18 09:06
jetzt bin ich aber ganz gespannt!!
wo kommen die vielen ermittlungsergbnisse der kommentatoren jetzt her?ich konnte bisher egal in welcher zeitung(thai und deutsch)lesen,wo draus hervor geht,daß es keine notwehr gewesen ist.es steht auch in keiner nachricht etwas von zertümmerten schädel!!!da es ja zeugen für die notwehr situation gibt,z.b. das weibliche opfer,haben wir es nach bisherigen sachstand mit einer überzogenen notwehr mit todesfolge zu tun.nicht mehr und nicht weniger.
Hans Roland 14.02.18 09:01
Ein weiteres Indiz-
Thailand vèrkommt zum Sammelplatz des globalen Pöbels.Gibt es,eine Statistik über Straftaten von Ausländern und wie viel Kriminelle aus dem Ausland in Thailand vermutet werden ? Aus,anderen Ländern hört man wenig von kriminellen Ausländern.Sorry