Unwetterwarnungen aufgehoben

Das Hochwasser der Theel hat Teile der Innenstadt von Lebach überflutet. Foto: Harald Tittel/dpa
Das Hochwasser der Theel hat Teile der Innenstadt von Lebach überflutet. Foto: Harald Tittel/dpa

OFFENBACH: Nach Dauerregen und Hochwasser im Saarland hat der Deutsche Wetterdienst (DWD) am frühen Samstagmorgen alle Unwetterwarnungen in Deutschland aufgehoben. Es liege keine Warnung vor «extrem ergiebigem Dauerregen» mehr vor, teilte der DWD mit.

Der deutsche Bundeskanzler Olaf Scholz will sich unterdessen am Samstag gemeinsam mit der saarländischen Ministerpräsidentin Anke Rehlinger ein Bild von der Lage machen. Unterdessen dürften nach Tagesanbruch die großen Aufräumarbeiten anlaufen. Heftiger Dauerregen hatte in dem kleinen Bundesland im Westen Deutschlands am Freitag Überflutungen und Erdrutsche verursacht. Über Verletzte war zunächst nichts bekannt.

Das genaue Ausmaß der Schäden dürfte wohl erst mit Tageslicht sichtbar werden. Am Freitag und auch noch in der Nacht zum Samstag kämpfte fast das ganze Bundesland mit den Wassermassen. Auf Videos waren zur Hälfte überschwemmte Autos, im Hochwasser feststeckende Wohnwagen und zahlreiche überflutete Straßen zu sehen. Gebäude wurden notdürftig mit Sandsäcken geschützt, teilweise stehen ganze Straßenzüge unter Wasser. Auch im benachbarten Rheinland-Pfalz sorgte der Regen für zahlreiche Einsätze.

Im Norden Baden-Württembergs und in der Vorderpfalz warnte der DWD jedoch noch bis Samstag 8 Uhr weiterhin vor Dauerregen. Dort werden örtlich neben den bereits gefallenen Regenmengen noch etwa zwischen 15 und 20 Liter pro Quadratmeter erwartet.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als voll farbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.