Unwetterwarnung für den Norden und Nordosten

Foto: The Nation
Foto: The Nation

THAILAND: Der thailändische Wetterdienst warnt die Bewohner des Nordens und des Nordostens, sich auf schnell wechselnde Wetterbedingungen einzustellen, darunter heftige Regenfälle, Gewitter sowie ein starker Temperaturabfall von Samstag bis Donnerstag.

In der Warnung am Freitag, teilte der Dienst weiter mit, die wechselhaften Wetterverhältnisse während dieses Zeitraums würden durch ein starkes Hochdrucksystem verursacht, welches sich von China aus in die heißen und feuchten oberen Regionen Thailands erstrecke.

In den ersten drei Tagen werde es aufgrund der veränderten Wetterbedingungen zu Gewittern mit Böen sowie starken Regenfällen kommen.

Nicht nur der Norden sei betroffen, auch für den Nordosten und andere Teile des Landes wird eine Abnahme der Temperatur um 2 bis 5 Grad Celsius erwartet, der Winter erhält Einzug.

Nachfolgend eine Auflistung der betroffenen Gebiete:

  • 21. bis 22. Oktober:

Nordosten: Nong Khai, Bung Kan, Udon Thani, Nong Bua Lam Phu, Loei, Khon Kaen, Chaiyaphum, Nakhon Ratchasima, Buri Ram, Surin

  • 22. bis 23. Oktober:

Norden: Chiang Mai, Chiang Rai, Lamphun, Lampang, Phayao, Nan, Phrae, Uttaradit Phetchabun, Phitsanulok, Phichit, Sukhuthai und Kamphaeng Phet

Osten: Nakhon Nayok, Prachin Buri, Sakaeo, Chachoengsao und Chonburi

Zenralthailand: Nakhon Sawan, Lop Buri, Sara Buri, Pra Nakhon Si Ayutthaya, Sing Buri, Ang Tong, Chai Nat, Uthai Thani, Suphan Buri, Nakhon Pahtom, Samut Songkram sowie Bangkok und Umgebung

In der Zeit vom 24. bis zum 26. Oktober wird für den Norden Thailands eine Abnahme der Regenfälle vorhergesagt, im Süden dagegen sei mit zunehmendem Regen zu rechnen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Ingo Kerp 21.10.17 12:06
In diesem Jahr haben wir aber eine ungewoehnlich lange Regensaison in TH.