Unwetter für weite Teile des Landes vorhergesagt

Auch in den nächsten Tagen bleibt das Wetter regnerisch und stürmisch. Foto: The Nation
Auch in den nächsten Tagen bleibt das Wetter regnerisch und stürmisch. Foto: The Nation

BANGKOK: In weiten Teilen des Landes muss die Bevölkerung bis Anfang der Woche mit Unwettern rechnen. Starkregen kann zu Überschwemmungen und Erdrutschen führen.

Laut der meteorologischen Behörde entwickelt sich ein Tiefdruckgebiet zu einem Tropensturm und bestimmt das Wetter in Thailand. Schwere Regenfälle und Sturzfluten werden für den unteren Norden, den Nordosten und den Osten vorhergesagt. Ein starker Monsun-Trog liegt über der unteren Zentralregion, dem oberen Süden und dem Osten, während ein ebenso starker Südwest-Monsun der Andamanensee, dem Süden und dem Golf von Thailand starke bis sehr starke Regenfälle bringen wird. Die Schifffahrt muss sich in der Andamanensee und im oberen Golf auf bis zu drei Meter hohe Wellen einstellen, bei Gewittern noch höher. Schwimmer werden vor einer starken Brandung gewarnt, kleine Boote sollten nicht auslaufen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Kurt Wurst 17.10.20 21:06
Das Unwetter
kann man live verfolgen auf Facebook bei Khaosod English.
Norbert K. Leupi 17.10.20 15:37
Unwetter
Kurz und bündig : Im Moment reichen sich die politische Stimmung und das üble Wetter die Hände ! Aber die politische Wetterlage ist weiterhin um einiges schwerer zu prognostizieren als die miesen Wetterverhältnisse ! "Aber so wie man heute in TH " liegt " , hat man sich die letzten sechs Jahre " gebettet " ?
Thomas Sylten 17.10.20 14:22
@Thomas: Danke für den Link -
endlich mal ein nachvollziehbares Radarbild:
Bangkok scheint zurzeit der Punkt zu sein, "um den sich alles dreht" ;)
und da kommt wohl noch was auf uns zu.. :(
Thomas 16.10.20 19:00
Chiang Mai ab 17:30 stockfinster
und heftiger Regen, aber ohne Sturm und wenig Gewitter. Dauer wohl unter 1:30. Das war nur so ein Nebenarm der Sturmzelle, der weit geschwungen bis entlang Grenze Kambodscha reicht(e). Die Hauptzelle zieht jetzt schön im südlichen Isaan von Vietnam, Laos rein. = weather.tmd.go.th/THA_loop.php - Alles Gute.