Untersuchung gegen Big Joke wegen Bestechung

Thailands stellvertretender nationaler Polizeichef Pol Gen Surachate „Big Joke“ Hakparn. Foto: epa/Rungroj Yongrit
Thailands stellvertretender nationaler Polizeichef Pol Gen Surachate „Big Joke“ Hakparn. Foto: epa/Rungroj Yongrit

BANGKOK: Die Nationale Anti-Korruptions-Kommission (NACC) hat am Montag (4. März 2024) beschlossen, eine Untersuchung gegen den stellvertretenden nationalen Polizeichef, Pol Gen Surachate „Big Joke“ Hakparn, und vier weitere Polizeibeamte durchzuführen, weil sie angeblich Bestechungsgelder von einer Glücksspielwebseite angenommen haben sollen.

Die NACC hielt eine Sitzung ab, um den von der Antikorruptionsabteilung vorgelegten Fall zu prüfen, die die NACC gebeten hatte, eine Untersuchung gegen Surachate, besser bekannt als „Big Joke“, wegen Pflichtverletzung und Verstoßes gegen Artikel 157 des Strafgesetzbuches einzuleiten.

Die Polizeidirektion beschuldigte Surachate und vier weitere Polizeibeamte, die ihm nahe stehen, Geld von einer Glücksspielwebseite erhalten zu haben, die von Thanyanan Sucharitchinsri, bekannt als „Minnie“, betrieben wurde, um bei illegalen Glücksspielen ein Auge zuzudrücken.

Eine Quelle aus dem NACC-Büro sagte, dass die fünf NACC-Kommissare zustimmten, die Beschwerde von der Abteilung für weitere Untersuchungen anzunehmen. Die NACC hat normalerweise 9 Kommissare, aber vier von ihnen haben ihre Amtszeit beendet, so dass jetzt nur noch fünf im Amt sind. Es handelt sich um den NACC-Vorsitzenden Watcharapol Prasarnratchakij, Witthaya Arkhompithak, Suwanna Suwanjutha, Surachart Trakulkasemsuk und Ekkawit Watchawalku.

Die Polizeiabteilung untersuchte zwei Fälle, in die die Online-Glücksspielseite verwickelt war. Im ersten Fall ging es um angebliche Pflichtverletzungen von Surachate und seinen Helfern.

Im zweiten Fall wurden 61 andere Polizisten und Zivilisten beschuldigt, beim Betrieb einer Glücksspielwebseite mitgewirkt und der Öffentlichkeit einen Schaden von rund 300 Millionen Baht zugefügt zu haben.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als voll farbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Vom 10. bis 21. April schließen wir über die Songkranfeiertage die Kommentarfunktion und wünschen allen Ihnen ein schönes Songkran-Festival.

Ingo Kerp 05.03.24 12:50
Das wär natürlich absolut aufsehenserregend, wenn die Vorwürfe gegen "Big Jok" stimmen würden. Wenn sie sich als Luftnummer erweisen sollten, dann dürften sich die Beschuldigten wohl auf einiges gefaßt machen, was das "Big Joke" Verhalten dann ihnen gegenüber anbelangt.