Unglaubliche Schikane beim Check-in

Thailands Staatsairline hat einen Stammkunden vergrault:

Liebe Farang-Redaktion, ich lese mehr oder weniger regelmäßig Ihr Online-Magazin und, da mit einer Thai-Frau verheiratet, fliegen wir regelmäßig mit Thai Airways International (THAI) nach Thailand. Was wir aber diese Woche beim THAI-Check-in am Suvarna­bhumi Airport erlebten, ist schier unglaublich: Als ich am 24. Juli einchecken wollte, wog mein Koffer 32,0 Kilogramm. 30 Kilogramm sind zwar nur erlaubt, aber diese Differenz war nie ein Problem – aber diesmal schon! Die Dame am Check-in bestand auf 30 kg. Ich dachte, nun gut, was soll`s? Tue ich halt zwei Kilogramm in meinen Rucksack (Handgepäck). Bei erneuter Wiegung hatte mein Koffer exakt 30.0 Kilogramm, was der Vorgabe entsprach. Nun kommt‘s: Die Mitarbeiterin war immer noch nicht zufrieden: „29,9 Kilogramm – oder der Koffer bleibt hier!“ Es mussten nochmal 100 Gramm (!!!) raus. Daraufhin begann meine Frau mit ihr auf Thai zu diskutieren, jedoch ohne Erfolg. Ich öffnete also erneut den Koffer, nahm noch ein T-Shirt raus, dass ich überzog und der Koffer wurde schließlich mit 29,8 Kilogramm akzeptiert. Und das Ganze wegen 100 Gramm Übergewicht! Da hat sich THAI („smooth as silk“) bei uns aber mächtig unbeliebt gemacht… und das im Land des Lächelns! Vielleicht ist das ja eine Erwähnung in Ihrem Magazin wert.

Klaus Fischer, Annweiler


Die im Magazin veröffentlichten Leserbriefe geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. DER FARANG behält sich darüber hinaus Sinn wahrende Kürzungen vor. Es werden nur Leserbriefe mit Namensnennung veröffentlicht!

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Thomas 31.08.19 01:34
Grenzwerte
sind wie der 18. Geburtstag fest gelegt, und auch den Führerschein keinen Tag früher! Ich erinnere mich noch daran, da ich 2 Wochen vorher bestanden habe. Und zum Flughafen hatte ich exakt gewogenes Gepäck dabei. Regeln sind Regeln, und die Waagen sind genau - nicht wie Radaranlagen zum Thema Geschwindigkeit. Achten Sie einfach das nächste mal darauf ! - JA, ich bin auch für eine Ticketabrechnung nach Passagiergesamtgewicht - der Flug kostet ja nach Gewicht der Ladung.
Hans-Dieter Volkmann 24.08.19 23:56
TheO Swisshai Denkfehler
Aber Herr Swisshai, drei Antworten auf eine kleine Bemerkung von mir. Mein Hinweis hat Sie wohl sehr mitgenommen. Aber verstanden haben Sie mich dennoch nicht. Ich gebe es auf und wünsche ihnen einen schönen Tag.
TheO Swisshai 24.08.19 01:10
Experten
Unglaublich was zu dem Thema für ein Quatsch geschrieben wird. Jeder kann soviel Übergewicht mitnehmen wie er will, wenn er dann den Aufpreis bezahlt. Ab einem gewissen Gewicht und je nach Klasse ( bei THAI Eco 30 kg ) kostet es dann halt. Dafür ist die Limite da. Herr Schindler, Sie haben auch schon schwerere Koffer wie 30 kg aufgegeben, wer hat die wohl herum gehoben und verladen, wenn nicht Menschen ? Die fliegen nicht selbstständig ins Flugzeug, nur weil sie speziell markiert wurden.
TheO Swisshai 24.08.19 01:09
@Hans-Dieter Volkmann / Denkfehler
Sie haben recht, Sie sollten es auch mal damit probieren, dann muss ich Sie nicht korrigieren und Sie sich nicht blamieren. Jeder Fluggast kann soviel Übergepäck in seinem Koffer mitnehmen wie er will, wenn er denn auch bereit ist den Aufpreis zu bezahlen. Es ist auch kein Problem wenn jeder Gast zu viel MITNIMMT, die Airline stört es jedenfalls überhaupt nicht, im Gegenteil sie verdient zusätzliches Geld damit. Logisch, oder ?
TheO Swisshai 24.08.19 01:06
@Hans-Dieter Volkmann / Logisch
Jeder Fluggast kann so viel Übergepäck mitnehmen wie er will, wenn er den Aufpreis dafür bezahlt. Wussten Sie das nicht ? Aber eben, wie Sie sagen, mit dem Denken ist es so eine Sache.