UN-Sicherheitsrat unterstützt US-Abkommen mit den Taliban

Foto: epa/Andrew Gombert
Foto: epa/Andrew Gombert

NEW YORK: Der UN-Sicherheitsrat hat das Abkommen der USA mit den Taliban über Wege zum Frieden in Afghanistan unterstützt.

Die 15 Mitglieder des Rates, darunter auch Deutschland, stimmten am Dienstag in New York einstimmig für eine von den USA vorgelegte Resolution, die die «bedeutenden Schritte hin zu einem Ende des Krieges und inter-afghanischen Verhandlungen» begrüßt. Außerdem wird die afghanische Regierung in dem Papier aufgefordert, den Friedensprozess aktiv voranzutreiben.

Die USA hatten vor rund zwei Wochen nach langen Verhandlungen mit den Taliban ein Abkommen über Wege zum Frieden in Afghanistan geschlossen. Es soll einen stufenweisen Abzug der US-Truppen aus Afghanistan einleiten und zu innerafghanischen Friedensgesprächen führen. Trotz des Abkommens gab es zunächst allerdings weiter Gewalt. Zudem gibt es nach wie vor Streit über den Ausgang der Präsidentschaftswahl.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Ingo Kerp 12.03.20 13:21
Das Abkommen der Taliban mit den USA ist abgeschlosen und von der UN anerkannt. Jetzt kommt zum ersten Mal auch die afghanische Regierung zu Gesprächen. Die Taliban koennen sich jetzt aussuchen, mit wem sie sprechen moechten, da es groteskerweise momentan 2 vereidigte Ministerpräsidenten in Afghanistan gibt.