Umweltabgabe geplant

Foto: Lenz
Foto: Lenz

BALI: Ausländische Bali-Touristen sollen in Zukunft mit einer Umweltabgabe von umgerechnet 8,80 Euro zur Kasse gebeten werden. Wayan Koster, Gouverneur von Bali, will das Geld für Programme zum Erhalt von Umwelt und des kulturellen Erbes der Ferieninsel einsetzen.

Eines der größten Umweltprobleme der Insel ist der immense Plastikmüll. Laut der indonesischen Umweltbehörde produzieren Einheimische und Urlauber 3.800 Tonnen Plastikmüll pro Tag. Bali ist eine der populärsten südostasiatischen Feriendes­tinationen. 2017 besuchten 5,7 Millionen Urlauber das hinduistische Eiland. Chinesen und Australier stellen den Löwenanteil der Touristen auf der Insel mit Stränden, Tempeln und Vulkanen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder
mar rio 06.02.19 11:47
8,80 €
p.d.? p.w.? p.m.? p.A.?