Umfrage: 44,3 Prozent loben Regierung

Thailands Premierminister Srettha Thavisin. Foto: epa-efe/Narong Sangnak
Thailands Premierminister Srettha Thavisin. Foto: epa-efe/Narong Sangnak

BANGKOK: Laut einer kürzlich veröffentlichten Umfrage des Nationalen Statistischen Amtes Thailands (NSOT) äußern sich bis zu 44,3 Prozent der Befragten zufrieden über die Arbeit der Regierung unter Premierminister Srettha Thavisin. Die Umfrage, die im Zeitraum vom 22. April bis zum 15. Mai 2024 durchgeführt wurde, deckt die ersten sechs Monate seiner Amtszeit ab.

In einer Pressekonferenz mit Dr. Piyanuch Wuttisorn, Generaldirektorin des NSOT, erklärte Regierungssprecher Chai Wacharonke, dass die Umfrageergebnisse ein positives Echo auf die Bemühungen der Regierung widerspiegeln. „Die hohe Zustimmungsraten in der Umfrage zeigen, dass wir auf dem richtigen Weg sind“, sagte Chai und verwies auf die Dankesworte des Premierministers an die Bevölkerung für deren Unterstützung und aufmerksame Beobachtung.

Die Umfrage unter 6.970 Personen landesweit ergab, dass die meisten Befragten die Regierungsarbeit, vor allem über Nachrichtensendungen im Fernsehen, verfolgen. Dabei äußerten 83,9 Prozent der Befragten, dass sie regelmäßig Informationen zur Regierungstätigkeit einholen.

Die Ergebnisse zeigen auch, dass die Zufriedenheit mit der Regierung breit gestreut ist: 44,3 Prozent der Teilnehmer wählten die höchste Zufriedenheitsstufe, während 39,6 Prozent eine mittlere und 14,1 Prozent eine niedrige Zufriedenheit angaben.

Besonders positiv stachen einige Regierungsmaßnahmen hervor. 68,4 Prozent der Befragten lobten das allgemeine Gesundheitsprogramm, 38,9 Prozent waren mit dem Schuldenmoratorium für Landwirte zufrieden und 33,1 Prozent befürworteten die Maßnahmen zur Förderung des Tourismus.

In Bezug auf das Vertrauen der Bürger in die Fähigkeit der Regierung, wichtige Probleme zu lösen, gaben 41,9 Prozent der Befragten die höchste Vertrauensstufe an. Dies zeigt ein starkes Vertrauen in die derzeitige Führung, wichtige nationale Herausforderungen zu bewältigen.

Die Befragten nannten jedoch auch dringende Probleme, die die Regierung angehen sollte. Dabei wurden vor allem die steigenden Preise für Konsumgüter (75,3 Prozent) und hohe Stromrechnungen (46,6 Prozent) als vorrangige Themen genannt.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als voll farbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Jörg Obermeier 10.06.24 00:30
Erstaunlich
Laut BP hat es im Juni eine weitere Umfrage des "National Institute of Development Administration" gegeben die das Ergebnis zeitigte, dass 2/3 der Befragten nicht mit der Regierung zufrieden wären. Wer will denn da nochmal Winston Churchill widersprechen?

michael von wob 04.06.24 15:50
@ Guenter
Stimmt, es war Winston Churchill . Hab´s vergessen.
Guenter Scharf 04.06.24 14:40
Ich glaube nur den Statistiken, die ich selbst fäl
@michael von wob, 04.06.24, 13:00:
Stalin? Bist du sicher? Beleg?
Im Allgemeinen wird gesagt, es stamme von dem ehemaligen britischen Premierminister. Das Statistische Amt Großbritanniens hat aber gesagt, es gäbe dafür keine Quelle/Belege.
Eine andere Quelle gibt die deutsche "Süddeutsche Zeitung" an.
michael von wob 04.06.24 13:00
@ Guenter
Ich bin pro Korruption. Die Korruption hat mir im Straßenverk etliche Summen erspart, weil die Polizisten so
" nett " waren. 555 Ich glaube nur den Statistiken die ich selbe fälsche. sagte Stalin .
Guenter Scharf 04.06.24 12:30
Wahlprognosen und Wahlergebnisse 2023
@Jörg Obermeier, 03.06.24, 23:50: Kurz vor den Parlamentswahlen 2023 hatten Umfrageergebnisse
12,6 % der Stimmen für Prayuts Partei ergeben. Tatsächlich waren es dann 11,9 %. Allerdings gab's für seine Partei nur 36 der 500 Abgeordnetensitze (= 7,2 %).
So daneben müssen Umfrageergebnisse/Prognosen also nicht liegen.
Guenter Scharf 04.06.24 12:20
Was ist Top-Korruption bei Meinungsumfragen?
@michael von wob, 03.06.24, 20:50:
1) Zweifelsohne ist Korruption in Thailand ein Riesen-Riesenproblem. Laut Transparenz International Lage Thailand zuletzt auf Platz 108 von 180 Ländern. Trotzdem lässt sich darüber streiten, ob es zu den "top korruptesten Ländern" gehört.
2) In Deutschland hat Allensbach zugegeben, dass bei Umfragen der letzten 10 Jahre ca. 1 % der Antworten von den Interviewer*innen frisiert worden seien. In einem Land auf der Talsohle der Korruption.
Jörg Obermeier 03.06.24 23:50
Ich weiss gar nicht wie kurz bei manchen die Erinnerungsspanne wohl ist. Wie war das gleich nochmal mit den Zustimmungswerten der General Prayuth Regierung? Tja und dann kamen die Wahlen... .-)
michael von wob 03.06.24 20:50
Kleiner Nachtrag
Wie komme ich bloß auf die Idee daß in einem der top korruptesten Ländern Umfragen getürkt sein
könnten ? Sowas macht man nicht 555.
michael von wob 03.06.24 17:50
@ Guenter
In über 16 Jahren habe ich niemals in unserem Dorf und in der Stadt eine einzige Umfrage gesehen.Hier im Isaan würden 90% sofort Thaxin wollen und mehr schreibe ich nicht zu Themen die man hier nicht erwähnen darf ! Du vergleichst Thailand mit den D A CH Demokratien ? Lächerlich ! ! !
Guenter Scharf 03.06.24 17:30
Glaubwürdigkeit der NSOT-Umfrage
@michael von wob, 03.06.24, 15:40: Nee, 555 habe ich nicht vergessen. Das hat allerdings Ludwig Haugg in seinem Kommentar vom 3.6.24, 13:40 Uhr vergessen.
Wie die meisten Deutschen halte ich Umfragen schon für aussagekräftig. 2006 und 2022 hielten bei Umfrage-Umfragen jeweils über 60 % der Deutschen Umfragedaten für zuverlässig und glaubwürdig.
Ich sehe keine Veranlassung, die Umfrageergebnisse des Nationalen Statistischen Amtes Thailands infrage zu stellen. Ich denke, da werden schon solide Sozialwissenschaftler*innen/Statistiker*innen tätig sein. 6.970 Befragte sind auch eine gehörige Stichprobe der thailändischen Bevölkerung.
Helge Fitz 03.06.24 15:40
Eine Regierung, die aufgrund von Inflation oder Krieg Grundnahrungsmittel, Energie und Gesundheit subventioniert, ist per se eine humane und gute Regierung. Das meine ich allgemein.
michael von wob 03.06.24 15:40
@ Guenter
Glaubst du wirklich was du über die Umfragen schreibst, oder hast du die 555 vergessen ?
Guenter Scharf 03.06.24 14:30
Umfrageergebnisse in ...(irgendwo)
@Ludwig Haugg, 03.06.24, 13:40: Umfrageergebnisse in Thailand sind genauso aussagekräftig und valide wie in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Frankreich, etc.
Ludwig Haugg 03.06.24 13:40
Sind wir nicht gut ?
Umfrageergebnisse in Thailand sind genauso aussagekräftig und valide wie in Putins Russland oder Xis China.
Ingo Kerp 03.06.24 13:40
Die letzte Wahl, bei der die MFP mit Khun Pita eindeutig als Sieger hervorgingen wurde "torpeiert" durch ein Gerichtsurteil. Danach sprach man in der Presse von eine Semi-Demokratie in Thailand.
Ronaldo 03.06.24 10:50
Lügen und Dummheit
36,2 % haben zur Parlamentswahl für MFP gestimmt, schon vergessen?
Im letzten Absatz wird klar, wessen Geistes Kind diese Umfrage ist.
Als vorrangige Aufgabe der Politik werden billige Konsumgüter und billiger Strom angesehen. Ich würde das als MOB-OKRATIE bezeichnen.
Preisfrage: Woher kommt das Geld, mit dem heute bereits Strom- und Dieselpreise subventioniert werden? Vom Weihnachtsmann, Nikolaus oder Osterhase?