Tropensturm bringt thailandweit heftige Niederschläge

In den nächsten Tagen: Regenschirm nicht vergessen! Foto: epa/Diego Azubel
In den nächsten Tagen: Regenschirm nicht vergessen! Foto: epa/Diego Azubel

THAILAND: Unwetter mit heftigen Winden und Starkregen sagen Meteorologen für den 18. bis 20. September für ganz Thailand voraus.

Der Tropensturm „Noul“ mit anhaltenden Winden von 65 km/h liegt über Vietnam und soll am 18. September Nordosthailand erreichen. Gleichzeitig verstärkt sich der Südwest-Monsun über der Andamanensee und dem Golf von Thailand und bringt sehr starke Niederschläge.

Folgende Gebiete werden voraussichtlich betroffen sein:

18. September

Nordosten: Loei, Nong Bua Lam Phu, Udon Thani, Nong Khai, Bueng Kan, Nakhon Phanom, Mukdahan, Sakon Nakhon, Kalasin, Maha Sarakham, Khon Kaen, Chaiyaphum, Nakhon Ratchasima, Buriram, Surin, Si Sa Ket, Ubon Ratchathani, Amnat Chareon, Yasothon und Roi Et

Osten: Prachin Buri, Sa Kaeo, Chanthaburi, Trat

Süden: Ranong, Phang-nga, Phuket, Krabi, Trang und Satun

19. September

Norden: Mae Hong Son, Chiang Mai, Lamphun, Lampang, Phrae, Nan, Uttaradit, Phitsanulok, Phetchabun, Phichit, Kamphaeng Phet, Sukhothai und Tak

Nordosten: Loei, Nong Bua Lam Phu, Udon Thani, Nong Khai, Bueng Kan, Nakhon Phanom, Mukdahan, Sakon Nakhon, Kalasin, Maha Sarakham, Khon Kaen, Chaiyaphum, Nakhon Ratchasima, Buriram, Surin, Si Sa Ket, Ubon Ratchathani, Amnat Chareon, Yasothon und Roi Et

Zentralthailand: Kanchanaburi, Uthai Thani, Suphan Buri, Chainat und Nakhon Sawan

Osten: Nakhon Nayok, Prachin Buri, Chachoengsao, Sa Kaeo, Chonburi, Rayong, Chanthaburi und Trat

Süden: Phetchaburi, Prachuap Khiri Khan, Chumphon, Ranong, Phang-nga, Phuket, Krabi, Trang und Satun

20. September

Norden: Mae Hong Son, Chiang Mai, Lamphun, Lampang, Tak, Sukhothai und Kamphaeng Phet

Zentralthailand: Ratchaburi, Kanchanaburi, Uthai Thani, Suphanburi und Chainat

Osten: Chonburi, Rayong, Chanthaburi und Trat

Süden: Phetchaburi, Prachuap Khiri Khan, Chumphon, Ranong, Phang-nga, Phuket und Krabi

In der Andamanensee und im Golf von Thailand werden zwei bis drei Meter hohe Wellen erwartet. Kleine Schiffe und Boote sollten nicht auslaufen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Siam Fan 19.09.20 21:21
Obere Andamannsee, hohe Windwellen
Hier im Hafen hat es "Hochwasser", aber kein Regen (auch etwas) der nicht raus kann, das sind hohe Windwellen, die reindrücken.
Das ist auch auf den Inseln so!
In einigen Anlagen steht das Wasser inden Restaurants.
Das ist jetzt SEHR unangenehm auf den Inseln, vor allem auch, weil man nicht weg kann.
Wenn das auf Phi Phi auch so abgeht, .... :-((
Der Flugzeugträger ist wahrscheinlich im Golf.
Was da Sache ist, kann ich am Phone nicht einsehen.
Thomas 19.09.20 11:52
Update
Gestern 15 Uhr bildete sich aus dem Nichts eine Gewitterlinie (NW-SO) die dann SW abzog. Wir hatten wohl Glück denn die Dunkelheit Richtung DoiInthanon/Chomtong nach Abzug war erstaunlich. Eine Werbetafel und einige dickere Zweige lagen auf den Straßen. Nachts dann ruhig und heute Morgen um kurz vor 9 Uhr dann eine neue aber schwache Welle, kein Donner, eher Nieseln ... Jetzt treiben die Wolken fast genau nach Süd, der Sturmkern ist südlich Petchabuhn durch nach Westen, leicht Nord bei Pichit. Das Starkregen-band ist südlich davon. Es scheint mehr nach Norden zu treiben, dennoch sehe ich in unserer Region nur vereinzelte Gewitter am Nachmittag und eine Winddrehung nach Abzug auf wieder VON Süd. Evtl. kommt das Regengebiet hinter dem Tief nach Norden zu uns in Fahrt. - Also Mehr Regen ginge hier schon noch, auch wenn unser Pond schon länger voll ist. Bei den Dämmen hier geht sicher noch was rein. Ach, Dachrinnen sind jetzt frei.
Harry Fischer 18.09.20 13:37
Tropensturm...
Ja Norbert, hier auf Phuket ähnlich. Bereits seit Gestern Abend heftiger Regen und Sturmböen. Aber genügend Vorräte im Haus, wenn du weißt, was ich meine. 55555
Siam Fan 18.09.20 13:07
Andamankueste hohe Wellen und ordentlich Regen
Ist aber nicht nur hier normal.
Ich bleibe dabei, wenn die Bankette frei sind (frueher wurde das vor der Regenzeit gemacht) bleibt das meiste Wasser in der Natur und kann versickern und es entstehen keine Flutwellen.
Reisfelder, "Quer-"Khlongs, ... vorher leer laufen lassen und Rueckhaltefunktion aktivieren.
Dann gibt es kaum Hochwasser.
Dann muss die bereitschaft aber in die Gaenge kommen! :-((((
Norbert Schettler 18.09.20 08:07
Reichlich Regen
Seit gestern Abend ca. 20.00 Uhr ist es hier in Ubon ununterbrochen am regnen, mal weniger, meist heftig. Da ist der Sturm schneller gewesen als erwartet obwohl es gar nicht so windig ist. Warten wir's ab ob "Noul" noch mit Wind hier ankommt, über Nässe kann man zur Zeit nicht klagen.