Trauer um «romantischen Militär-Piloten» in Spanien

Foto: epa/Spanish Ministry Of Defense
Foto: epa/Spanish Ministry Of Defense

MADRID (dpa) - Nur einen Tag nach dem Helikopter-Crash auf Mallorca, bei dem auch eine Münchner Familie starb, wird Spanien erneut von einem Flugunglück erschüttert. Der ums Leben gekommene Pilot eines Militärflugzeugs ist kein Unbekannter.

Beim Absturz eines spanischen Militärflugzeugs im Mittelmeer ist der Pilot ums Leben gekommen. Der leblose Körper des erfahrenen Luftwaffen-Offiziers Francisco Marín Núñez sei am Montag vor der Küste der ostspanischen Provinz Murcia unweit des Wracks geborgen worden, teilte das Verteidigungsministerium am Montag in Madrid mit.

Der Afghanistan-Veteran galt als einer der besten Pilotenausbilder. Er war im Juli 2016 in die Schlagzeilen gekommen, als er bei einer Flugschau in Murcia mit Rauch ein von einem Pfeil durchbohrtes Herz in die Luft zeichnete, um seiner Freundin einen Heiratsantrag zu machen. Deshalb waren Trauer und Anteilnahme in Spanien um den «romantischen Militär-Piloten» besonders groß. Ministerpräsident Pedro Sánchez sprach auf Twitter der Frau und der ganzen Familie des Toten sein Beileid aus.

Die Trainingsmaschine vom Typ C-101 war den Angaben zufolge um 09.38 Uhr vor den Augen zahlreicher erschrockener Badegäste ins Meer gestürzt. Einige Besucher der Strände der Halbinsel La Manga del Mar Menor filmten mit ihren Handys den Augenblick, als das Flugzeug nach einem Looping knapp einen Kilometer vom Strand Playa Galua entfernt im Wasser aufschlug. Die Ursache des Unglücks blieb zunächst unklar.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
required fields

No comments found. Be first to write a comment.