Trauer um Kinderbuchautorin Nöstlinger

ORF ändert Programm

Die gestorbene Autorin Christine Nöstlinger. Foto: epa/Frank Leonhardt
Die gestorbene Autorin Christine Nöstlinger. Foto: epa/Frank Leonhardt

WIEN (dpa) - In Österreich würdigen Staatsoberhaupt, Kulturminister und Oppositionschef die gestorbene Autorin Christine Nöstlinger. Der ORF kippt für eine Verfilmung eines Nöstlinger-Buchs am Sonntag den «Tatort» aus dem Programm.

In Österreich haben Prominente und Politiker betroffen auf den Tod der berühmten Kinderbuchautorin Christine Nöstlinger reagiert. «Christine Nöstlinger hat mit Ihrem Schaffen ganze Generationen nachhaltig geprägt», sagte der österreichische Kunst- und Kulturminister Gernot Blümel (ÖVP). «Dieses Wirken endet nicht mit ihrem Ableben, sondern wird weit über ihren Tod hinaus auch die künftigen Generationen begeistern.»

Der Vorsitzende der SPÖ und ehemalige Bundeskanzler Christian Kern sagte, dass Österreich nicht nur ein Aushängeschild der heimischen Kinder und Jugendliteratur, sondern auch «eine große Frau mit Haltung», verloren habe. Nöstlinger sei mit ihrem Denken und Wirken immer eine Verfechterin des Humanen und der Freiheit gewesen.

Bundespräsident Alexander Van der Bellen lobte ihren sprachlichen Witz und ihren Humor. Nöstlinger sei einfühlsam auf die Nöte und Bedürfnisse ihrer jungen Leserschaft eingegangen. «Nöstlinger hat ein realistisches Bild des Zusammenlebens gezeichnet, mit oft uneinigen Eltern oder wenig hilfreichen Geschwistern.»

Nöstlinger war am 28. Juni im Alter von 81 Jahren gestorben. Die Autorin verfasste in ihrem Leben weit mehr als 100 Kinderbücher, von denen auch zahlreiche verfilmt wurden. In ihren Büchern äußerte sich die gebürtige Wienerin gesellschaftskritisch, ihre Werke waren von einem antiautoritären Erziehungsstil geprägt. Wichtig war ihr immer der Kampf gegen Ungerechtigkeit und Unterdrückung.

Der öffentlich-rechtliche ORF reagierte auf den Tod mit einigen Programmänderungen am Wochenende. Statt dem «Tatort» zeigt der Sender am Sonntag die Verfilmung von Nöstlingers Werk «Maikäfer flieg» (20.15 Uhr/ORF 2). Bereits am Sonntagmorgen zeigt der ORF «Die 3 Posträuber» (9.50 Uhr/ORF 1) und «Villa Henriette» (11.25 Uhr/ORF 1). Am Montag widmet sich zudem der «kulturMontag» (22.25 Uhr/ORF 2) der verstorbenen Autorin.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.