Touristin stirbt beim Baden in Wasserfall

Foto: The Nation
Foto: The Nation

KOH SAMUI: Eine rumänische Touristin kam am Samstag beim Schwimmen im Becken des Wasserfalls Na Muang 2 auf Koh Samui ums Leben, nachdem sie von einer Klippe gestürzt war.

Die alarmierten Rettungskräfte benötigten etwa drei Stunden für die Bergung der Leihe der 23-jährigen Frau, die nach Aussage der Behörden in Österreich lebte. Auf Koh Samui hatte sie das Bang Po Village Hotel im Tambon Mae Nam auf der Nordseite von Koh Samui bezogen.

Nach Angaben des Tourismusbeauftragten von Surat Thani Kritchakorn Chusri, besuchten die Frau zusammen mit ihrem Freund den Wasserfall in den Nachmittagsstunden.

Als die Polizei von Na Muang am Tatort eintraf, war die Frau bereits tot. Polizeihauptmann Watcharin Phetnoo informierte die Presse, die Frau sei mit ihrem österreichischen auf die Spitze des Wasserfalls geklettert, wo sie von einer Klippe 20 Meter in die Tiefe stürzte.

Die Rettungskräfte mussten ein langes Seil verwenden, um die Leiche von der vierten Stufe des Wasserfalls zu bergen. Die Leiche der Frau wurde zur Autopsie in ein örtliches Krankenhaus gebracht.

Khun Kritchakorn, die ausländischen Touristen in Notfällen hilft, zitierte den Freund der Frau mit den Worten, sie seien um die Mittagszeit auf den Gipfel des Wasserfalls geklettert.

Der Freund sagte, seine Freundin und er wollten sich in einem kleinen Becken am Rande des Wasserfalls abkühlen, weil das Wetter sehr heiß war. Doch die Stelle war rutschig und die Frau verlor den Halt und stürzte, kurz nachdem die beiden ins Wasser gestiegen waren.

Der Mann sagte gegenüber der Polizei aus, dass er sofort hinuntergelaufen sei und seine Freundin bewusstlos und kaum atmend vorgefunden habe. Er fügte hinzu, dass er probiert habe, seine Freundin mit einer Herzdruckmassage wiederzubeleben, während er um Hilfe rief. Seine Hilfeschreie erregten die Aufmerksamkeit einheimischer Besucher, die sich in der Nähe befanden und die Polizei riefen. Noch bevor die Beamten eintrafen erlag das Opfer seinen schweren Verletzungen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.