Touristen aus 21 Ländern zahlen keine Visagebühren

Urlauber aus 21 Staaten erhalten ab Jahresende ein Visa-on-Arrival gebührenfrei. Foto: The Nation
Urlauber aus 21 Staaten erhalten ab Jahresende ein Visa-on-Arrival gebührenfrei. Foto: The Nation

BANGKOK: Um den Tourismus Ende des Jahres anzukurbeln, vor allem aus China, hat das Regierungskabinett am Dienstag grünes Licht für den Verzicht auf Gebühren bei Visa-on-Arrival für Touristen aus 21 Staaten gegeben.

Der Verzicht wird als Neujahrsgeschenk für ausländische Urlauber angesehen. Vom 1. Dezember bis Ende Januar wird die Immigration bei der Einreise von Touristen aus den 21 Ländern keine Visagebühren in Höhe von 2.000 Baht einziehen.

Die Staaten sind: Andorra, Bulgarien, Bhutan, China, Zypern, Äthiopien, Fiji, Indien, Kasachstan, Lettland, Litauen, Malediven, Malta, Mauritius, Papua New Guinea, Rumänien, San Marino, Saudi-Arabien, Ukraine, Taiwan und Uzbekistan.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder
Jürgen Franke 08.11.18 09:55
Die Bewohner der genannten Länder haben
sicherlich das dringende Bedürfnis endlich mal Urlaub in Thailand machen zu können, da sie offensichtlich keine anderen Sorgen haben. Die Wechselstuben und Banken sind hoffentlich vorbereitet auf den Geldansturm
Alois Amrein 08.11.18 06:07
Quality tourists welcome
Seit Jahren betont die Regierung, dass man Quality Tourists wolle. Und nun das. Wie viele Quality Tourists kommen aus Indien, Äthiopien, Kasachstan, Usbekistan und Papa New Guinea?
Ingo Kerp 07.11.18 18:40
Keine Visagebühren. Toll, da werden sich die Massen von Touris aus Andorra und San Marino aber freuen.