Tourismuskampagne soll verlängert werden

© The Nation
© The Nation

BANGKOK: Das Finanz- und das Tourismusministerium wollen die Tourismuskampagne „We Travel Together“ (Wir reisen zusammen) bis zum Jahresende verlängern, um Inlandsreisen im letzten Quartal zu fördern.

Die am 15. Juli eingeleitete Politik soll den Inlandsreiseverkehr ankurbeln, da ausländischen Touristen aufgrund der Covid-19-Pandemie nach wie vor in hoher Zahl die Einreise verwehrt ist. Die Regierung subventioniert 5 Millionen Hotelübernachtungen zu 40 Prozent der normalen Zimmerpreise, wobei der Zuschuss auf 3.000 Baht pro Nacht für bis zu fünf Nächte begrenzt ist. Die restlichen 60 Prozent müssen die Touristen übernehmen. Die Subventionen für andere Dienstleistungen, einschließlich Speisen, sind auf 600 Baht pro Zimmer und Nacht begrenzt. Die subventionierten touristischen Einrichtungen müssen sich außerhalb der Heimatprovinzen der Touristen befinden.

Die Reaktion auf die Kampagne war jedoch enttäuschend. Nur rund 1,2 Millionen Zimmer seien im Rahmen des Programms genutzt worden, sagte Lavaron Sangsnit, Generaldirektor des Fiscal Policy Office (FPO).

Der Privatsektor hat vorgeschlagen, den staatlichen Zuschuss für Hotelzimmer von 40 auf 60 Prozent zu erhöhen und es den Menschen zu ermöglichen, touristische Vergünstigungen für Reisen in Provinzen zu erhalten, in denen sie als Einwohner registriert sind, auch ohne drei Tage vor dem Reisedatum buchen zu müssen.

Die vorgeschlagene Verlängerung der „We Travel Together“-Kampagne fällt mit zwei langen Wochenendurlauben zusammen, die kürzlich vom Kabinett genehmigt wurden. Das erste lange Wochenende ist vom 19. bis 22. November, das zweite vom 10. bis 13. Dezember.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.