Tourismus brummt im Februar

Foto: epa/Rungroj Yongrit
Foto: epa/Rungroj Yongrit

BANGKOK: Thailand begrüßte am 8. Februar 2024, zwei Tage vor dem diesjährigen chinesischen Neujahrsfest, 128.969 ausländische Besucher, während die Gesamtzahl der ausländischen Ankünfte in diesem Jahr fast 4 Millionen erreichte, sagte Regierungssprecher Chai Wacharonke am Samstag (10. Februar 2024).

Vom 1. Januar bis zum 8. Februar 2024 kamen insgesamt 3.963.744 Ausländer nach Thailand, berichtete Chai. Besucher aus China führten die Liste mit 730.747 an, gefolgt von Reisenden aus Malaysia (419.116), Russland (275.641), Indien (209.431) und Laos (130.551).

Am 8. Februar 2024 landeten insgesamt 27.951 chinesische Touristen in Thailand, informierte Chai. Er zitierte eine Umfrage des chinesischen Reisebüros Dida Travel, die ergab, dass die Hotelbuchungen chinesischer Touristen in Thailand zwischen dem 10. und 17. Februar dieses Jahres im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 243 Prozent gestiegen sind.

„Faktoren, die zu dem enormen Anstieg der Thailand-Reisen beitragen, könnten das Bedürfnis zu reisen sein, nachdem die Ausbruchsbeschränkungen in China aufgehoben wurden, und die kostenlose Visapolitik der [thailändischen] Regierung“, sagte Chai. Seit September letzten Jahres gewährt die thailändische Regierung Besuchern aus China und Kasachstan Visumfreiheit, gefolgt von Indien und Taiwan im November.

Die Befreiung von der Visumpflicht für Chinesen und Kasachen läuft am 29. Februar 2024 aus, aber die Befreiung von der Visumpflicht zwischen Thailand und China wird im Rahmen eines bilateralen Abkommens fortgesetzt, das die Visumpflicht für Besucher aus beiden Ländern ab dem 1. März 2024 für bis zu 90 Tage dauerhaft aufhebt.

Chai sagte, dass die Regierung nicht nur Besucher aus China anzieht, sondern auch positive Beziehungen zu den ASEAN-Mitgliedern aufgebaut hat, um den gegenseitigen Tourismus in der Region zu fördern. Eine der bemerkenswerten Initiativen ist das „One Destination“-Projekt, das darauf abzielt, den Tourismus in sechs Ländern, darunter Thailand, Kambodscha, Malaysia, Vietnam, Laos und Myanmar, sowohl bei den eigenen Bürgern als auch bei Besuchern aus aller Welt zu fördern.

„Der signifikante Anstieg der ausländischen Ankünfte ist eines der Ergebnisse der Bemühungen der Regierung, den Tourismus und die Wirtschaft des Landes zu fördern“, sagte Chai. „Seien Sie sicher, dass die Politik des Premierministers, die sich auf die Ankurbelung der Wirtschaft und die Steigerung der Einkünfte aller Thais konzentriert, weitere positive Ergebnisse bringen wird.“

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als voll farbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Baptiste Frigeri 12.02.24 19:27
Tourismus
Die ist kaum der Verdienst eines Politikers sondern vielmehr die Tatsache das der Corona Wahn der Vergangenheit angehört ! Noch vor einem Jahr waren sicher die Zahlen nicht annähern so hoch !
Andreas Zürcher 11.02.24 23:29
Tourismus Februar
Aber da fehlen doch noch ca. 2,2 Millionen Besucher, oder?