Toter Ausländer in Mietzimmer entdeckt

Symboilbild: Fotolia.com
Symboilbild: Fotolia.com

PATTAYA: Ein ausländischer Tourist mit unbekannter Identität wurde am Samstag (23. April 2022) tot und unbekleidet in einem gemieteten Zimmer eines Apartmenthauses in Zentral-Pattaya entdeckt.

Superintendent Kullachart Kullachai und Beamte der Polizeistation Pattaya trafen gegen 17.00 Uhr in dem Wohnhaus in der Soi Chaiyapoon ein, nachdem sie über den Tod eines Ausländers in einem Zimmer des Apartmenthauses informiert worden waren.

Der Verstorbene, dessen Name und Identität bisher noch unbekannt ist, wurde nackt vor der Tür seines Schlafzimmers gefunden. Den ersten Ermittlungen folgend handelt es sich um einen etwa 40 bis 60 Jahre alten Mann.

Das Zimmer war spärlich möbliert und enthielt nur wenige Habseligkeiten oder Gegenstände. Am Leichenfundort stießen die Ermittler auf jede Menge getrocknete Blutlachen und ein paar schwarze Schuhe. Auf einem Holztisch lagen Flaschenreste, Snacks und Müll verstreut. Blutflecken wurden auch im Badezimmer entdeckt. Außerdem wies die Leiche nach Aussage der ermittelnden Beamten eine Wunde am Nacken auf.

Das Zimmermädchen und die Empfangsdame der Residenz, Saifon K., 41, sagte gegenüber der Polizei aus, dass der Ausländer für drei bis vier Tage geblieben sei, sie aber seine Identität nicht kenne, da der Eigentümer der Residenz, der alle Dokumente aufbewahrt, zum Zeitpunkt des Vorfalls nicht erreichbar war.

Khun Saifon gab an, dass der Verstorbene keine verdächtigen Verhaltensweisen zeigte und jedes Mal, wenn sie ihn traf, gesund aussah. Er soll ihr sogar sein jüngstes Covid-19-ATK-Ergebnis vorgelegt haben, das negativ ausfiel.

Am Samstagabend habe sie den Mann nicht aus seinem Zimmer kommen sehen, weshalb sie nach oben gegangen sei, um nachzuschauen, wobei sie einen starken Verwesungsgeruch aus seinem Zimmer wahrnahm. Sie rief daraufhin ihren Bruder an, der ihr half, die Tür zu öffnen, und fand den nackten Ausländer tot auf dem Boden liegend vor.

Die Leiche wurde zunächst zur Autopsie ins Polizeikrankenhaus transportiert und dort aufbewahrt, während die Polizei ihre Ermittlungen fortsetzt, um den Namen und die Nationalität des Verstorbenen zu ermitteln, bevor sie sich mit der Botschaft in Verbindung setzt, um die weiteren Schritte zu koordinieren und die Angehörigen des Verstorbenen zu kontaktieren.

Die Polizei hat angekündigt, dass sie erst das Ergebnis der Autopsie abwartet, bevor sie sich ein Urteil über die Todesursache des Mannes bildet.

Weitere Ermittlungsergebnisse wurden bisher nicht veröffentlicht.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.