Top-Start der Samui Bikeweek 2018 in Chaweng

6.000 Besucher am ersten Tag – Heute geht es in die zweite Runde

Volles Haus gestern beim Eröffnungsabend der Koh Samui Bikeweek 2018: Etwa 6000 Besucher feierten beim Konzert des thailändischen Rockstars Maleehuana und erlebten ein tolles und friedlichen Fest.
Volles Haus gestern beim Eröffnungsabend der Koh Samui Bikeweek 2018: Etwa 6000 Besucher feierten beim Konzert des thailändischen Rockstars Maleehuana und erlebten ein tolles und friedlichen Fest.

KOH SAMUI: Die Jubiläums-Bikeweek Koh Samui 2018 ist gestern Abend mit dem thailändischen Rockstar Maleehuana am Chaweng See hinter dem Reggae Pub gestartet und hat den Pulsschlag der Insel bestimmt. Geschätzt 6.000 Biker aus ganz Thailand sorgten für eine stimmungsvolle Kulisse.

Koh Samui hat in der zehnten Auflage des großen Biker-Treffs längst die Spitze der vielen Motorrad-Partys im Königreich erklommen. Wenn wie gestern absolute Stars der thailändischen Rockszene wie der Sänger Maleehuana und heute Abend, am 5. Mai, Ampon Lampoon die Bühne betreten, dann ist ein volles Haus garantiert. Während bei anderen Bikeweeks vor allem am Eröffnungstag nach 23 Uhr bereits Feierabend ist, zeigten sich die Samuianischen Gastgeber durchhaltungsfreudiger: bis lange nach Mitternacht dröhnten die Bässe in den lauen Abendhimmel und Tausende von begeisterten Bikern feierten und standen auf den Stühlen und Tischen.

Die Samui Riders als einer der Hauptveranstalter haben auf Koh Samui mit ihrer Bikeweek mittlerweile professionelle Bedingungen geschaffen. Für 350 Baht Eintrittsgeld (beide Tage inbegriffen) können die Besucher bei einem ausgezeichneten Rahmenprogramm zwei Tage lang feiern. Gastronomie, Unterhaltung und sogar saubere Toiletten sorgen für ein angenehmes Umfeld.

Rene Kohlbacher aus Dachsen in der Schweiz, auf Koh Samui seit Jahren mit seiner Harley-Davidson Werkstatt Independant Cycles eine feste Hausnummer, bescheinigte den Organisatoren eine Toparbeit. Von allen Bikeweeks in Thailand, die er seit 20 Jahren regelmäßig besucht, sei Koh Samui zwischenzeitlich unter die Top 3 gerückt. Vor allem die spektakuläre Bühne – wenn auch ohne Regendach – hatte es ihm dieses Jahr angetan. Hightech und dazu Thailands Rockelite – das kam nicht nur bei dem Schweizer, sondern vor allem bei den überwiegend thailändischen Motorradfahrern super an.

Fürs nächste Jahr scheint es sogar Pläne zu geben, die Koh Samui Bikeweek noch stärker zu bewerben und für die Touristen auf der Insel als Höhepunkt ihres Besuches anzubieten. Vielleicht kann dann sogar die 10.000er Besuchermarke geknackt werden.

Fotos: Gruber
Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder
Heinz Jörg 25.05.18 21:41
Na toll
Hier zu Lande entfliehen die Leute dem Ohren betäubendem Lärm der Motorräder mit den getunten Auspuffanlagen, um dann auf Koh Samui statt der ersehnten Ruhe eine totale Steigerung dessen zu erleben was man von zu Hause kennt. Irren ist eben doch menschlich!